Erstellt am 29. September 2015, 09:39

von Peter Sonnenberg

Premierentitel auf der Straße. Für den Gerasdorfer Andreas Vojta begann Wintersaison mit dem Staatsmeistertitel.

Andreas Vojta  |  NOEN, privat

Nach dem verpatzten Freiluftjahr glückte dem 26-jährigen Gerasdorfer Andreas Vojta der Start in die Wintersaison bei den österreichischen Zehn-Kilometer Straßenlaufmeisterschaften in Amstetten.
Vojta in 29:53 Minuten und Anita Baierl in 34:15 Minuten heißen nämlich die neuen Meister. Im Rahmen des 32. Amstettner Sparkassen Straßenlaufs setzten sich damit die beiden Favoriten durch. Für 1500m-Spezialist Vojta (team2012.at) war es der erste Meistertitel in der allgemeinen Klasse auf dieser Distanz.

„Ich wollte heute eine 29er-Zeit laufen. Es freut mich, dass es gelungen ist. Darauf kann ich aufbauen. Es ist ein guter Start in die Wintersaison, ich bin wieder auf Schiene“, freute sich der Top-Läufer aus dem Bezirk Mistelbach. Nach einem verschleppten Infekt verpasste er ja unter anderem sein großes Saisonziel, die WM in China, und musste sich auch bei den österreichischen Staatsmeisterschaften erstmals seit Jahren geschlagen geben. In einem packenden Rennen setzten sich von Beginn weg Vojta und Christian Steinhammer vom Feld ab. Zur Hälfte des Laufes begann der Gerasdorfer davonzuziehen: „Ich wollte mit einem guten Gefühl ‚rollen‘. Eine schnellere Zeit zu laufen war im Alleingang nicht drin“, kommentierte er.

Ab jetzt zählt jeder Tag in Hinblick auf Rio 2016

Steinhammer (USKO Melk) in 30:39 Minuten und Christian Robin (LC Villach) in persönlicher Bestzeit von 30:55 Minuten holten die weiteren Medaillen. „Für mich ein ganz wichtiger Erfolg, um mit Selbstvertrauen in die nächsten Monate zu gehen“, so Vojta, der sich schon in einer Art Aufbauphase für kommende Aufgaben befindet: „Denn nächstes Jahr zählt es dann wirklich, wenn ich um das Limit für die Olympischen Spiele in Rio laufen muss. Das ist mein erklärtes Ziel, dem ich wirklich alles unterordnen werde. Ich bin optimistisch, dass ich das schaffen werde, drauf habe ich es auf jeden Fall.“

Hintergrund

 Zur Person

Andreas Vojta, geboren am 9. Juni 1989, ist ein österreichischer Mittelstreckenläufer aus Gerasdorf bei Wien. Der österreichische Leichtathlet des Jahres 2010 und Elfte bei den Europameisterschaften von Barcelona feierte seine bisher größten Erfolge über 1500 Meter.

Vojta startet für das team2012.at und wird von Wilhelm Lilge trainiert. Er ist Sohn des Gerasdorfer Bürgermeisters Alexander Vojta.

 Zu seinen Bestzeiten

-800 Meter: 1:46,59 Minuten am 15. Juni 2013 in Salzburg (Freiluft). -1000m: 2:18,34 am 20. August 2012 in Linz (Freiluft).
-1500m: 3:36,11 am 12. Juli 2014 in Glasgow.
-3000m: 7:58,73 am 22. Mai 2011 in Pliezhausen.
-5000m: 13:53,47 am 23. Mai 2012 in Koblenz.