Erstellt am 16. Mai 2017, 11:07

von David Aichinger

Mustangs als perfekter Gastgeber. Der Final Day der U10 in der Mistelbacher Sporthalle war ein tolles Event, für das die Mustangs viel Lob kassierten. Am Muttertag war dann auch noch die U12 im Einsatz.

Leopold Babitsch

Auch im Nachwuchs ist die Basketball-Saison nun so gut wie zu Ende. Die U10-Teams krönten die Spielzeit mit einem Highlight in der Mistelbacher Sporthalle: dem Final Day der besten Acht am vergangenen Samstag. Weil zwei Vereine abgesagt hatten, durften neben dem Burschen-Team auch die Mistelbacher Mädchen mitmachen.

Lernkurve geht steil bergauf

Die jung strukturierte Burschen-Mannschaft (nur zwei Mistelbacher sind im zweiten Jahr der U10, drei sind sogar noch für die U8 spielberechtigt) hatte im Halbfinale der Top vier gegen die körperlich überlegenen Spieler aus dem Leistungszentrum Möllersdorf das Nachsehen. Verlor man vor zwei Wochen noch 25:84, waren es diesmal aber nur 22 Punkte Unterschied – die Lernkurve geht also steil bergauf. Im Spiel um Platz drei verloren Coach Lukas Bachmayer – mit 25 Jahren in seinem ersten Trainerjahr – und sein Team knapp gegen Bruck.

Die Mädchen, die den Grunddurchgang wegen drei zu „alter“ Spielerinnen außer Konkurrenz bestritten hatten, spielten um Platz fünf, diesmal aber ohne die Stützen des 2006er-Jahrgangs. Die Bilanz: eine Niederlage, ein Sieg – Platz sieben.

"Haben viel Lob bekommen"

Anstelle des kürzlich operierten Mädchen-Trainers Willi Singer übernahm Martin Weissenböck das Coaching. So waren die Weissenböcks – von Opa Gerhard (70) bis Sohn Jakob (7) sieben an der Zahl – die „stärkste Familie“. Ganz stark waren auch die Lendls aus Klosterneuburg: Der Vater als U12-Coach und vier Söhne aus U16, U14, U12 und U10 waren anwesend.

Gelungen war auch das Drumherum der Veranstaltung. „Wir haben viel Lob bekommen“, freut sich Vorstandsmitglied Bettina Matzka, die dieses gleich weiterreichte. Ob Vereinsangehörige oder Eltern, „die Unterstützung war toll.“

Am Muttertag war dann auch noch die U12 im Einsatz: Sieg gegen Korneuburg, Niederlage gegen Klosterneuburg.