Erstellt am 12. Oktober 2016, 05:00

von Peter Sonnenberg

Oben dran geblieben: Bundesligaherren überzeugten. Mit einem Sieg und einem Unentschieden in der ersten Heimrunde überzeugten Mistelbacher Bundesligaherren.

 |  NOEN, Pixabay.com

Die TTSG Weinviertel Mistelbach konnte am Wochenende in der ersten Heimrunde fünf Punkte in zwei Spielen holen und liegt momentan auf dem vierten Platz der 2. Bundesliga B.

Zunächst besiegte man am Samstag die SG Sportklub/ Flötzersteig klar mit 6:2. Entscheidend dabei war zum einen, dass die Nummer eins der Gäste, Anton Kutis, sowohl gegen William Maybanks als auch gegen Domonkos Kovacs mit 1:3 den Kürzeren zog, und zum anderen, dass Martin Steingassner gegen den Nachwuchsspieler des Gegners, Raphael Gottweis, klar mit 3:0 gewann. Ansonsten gab es nur glatte Partien, Maybanks und Kovacs waren ungefährdet, Steingassner konnte keinen Satz mehr holen. Am Ende blieb es ein Sieg, der nie in Gefahr war.

Wesentlich spannender verlief das Match am Sonntag gegen die SG Gumpoldskirchen/ Mödling. Auch hier starteten die Bezirkshauptstädter standesgemäß (2:0), ehe nicht nur Steingassner seine drei Einzel, sondern auch Maybanks und Kovacs je ein Spiel verloren. Plötzlich sah sich Mistelbach beim Stand von 2:5 am am Rande der Niederlage. Doch die beiden Legionäre schlugen zurück und stellten auf 4:5. Das Entscheidungsdoppel war dann nichts für schwache Nerven: Maybanks/Steingassner hatten erst nach fünf Sätzen knapp mit 3:2 das bessere Ende für sich – der Endstand lautete 5:5.

„Dafür, dass wir im Vorjahr eine wirklich schlechte Doppelbilanz hatten und in Anbetracht der Tatsache, dass William verlor, ist der Punkt ein Erfolg“, resümierte Sektionsleiter Reinhard Krames.