Erstellt am 17. Februar 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Verletzungssorge: Vojta ließ in Linz Vorsicht walten. Mittelstreckenläufer Andreas Vojta machte ein Muskelkrampf zu schaffen.

Gesundheit geht vor. Andreas Vojta verzichtete auf ein Antreten bei den Gugl-Indoors.  |  NOEN, privat,

Eigentlich hätte der Gerasdorfer Mittelstreckenläufer Andreas Vojta am Samstag beim Gugl-Indoor-Meeting in Linz starten sollen, aus Sicherheitsgründen musste er aber nach dem Aufwärmen passen. Ein verkrampfter Muskel im rechten Bein war dem Weinviertler zu riskant:

„Ich wusste nicht, ob ich den Wettkampf mit 100% hätte laufen können. Dann wäre vielleicht eine unzufriedenstellende Zeit rausgekommen und ich hätte ein hohes Verletzungsrisiko gehabt“, erklärte Vojta. Ansonsten läuft alles nach Plan. Das Training passt, und auch sein Körper ist bereit, nach dem „Seuchenjahr“ 2015 schnelle Zeiten zu laufen.

Der erste Saisonhöhepunkt sind die Hallen-Staatsmeisterschaften am Wochenende in Linz, wo Vojta über in seiner Paradedisziplin, die 1.500 Meter, an den Start gehen wird. Danach beginnt die gezielte Vorbereitung für Mai/Juni, wo es gilt, das Olympialimit für Rio zu knacken.