Erstellt am 16. Dezember 2015, 05:03

von Dominik Siml und David Aichinger

Verpflichtung naht. Mistelbach will nach drei Abgängen und einem Zugang noch weitere Spieler verpflichten. Spruchreif ist noch nichts.

Abwartend. Wolkersdorfs sportlicher Leiter Stephan Heurteur.  |  NOEN, privat

FC Bauzentrum Hofer Mistelbach

Nach den Abgängen von Herbert Bauer und den Sieber-Brüdern will der FCM den Kader noch ein wenig verbreitern.Coach Peter Lackner erklärt: „Im Moment ist alles beim Alten. „Wir sind aber dran, dass wir jemanden verpflichten, um die Abgänge zu ersetzen.“ Das Anforderungsprofil ist für den Trainer klar. Es sollen junge Spieler aus der Umgebung sein, die sich dem Kampf ums Leiberl stellen wollen. Ob dazu nach Armin Paradeisz auch noch ein weiterer „Kracher“ an Land gezogen werden kann, bleibt abzuwarten. Ausschließen will Lackner auch das nicht.

SC Gerin Druck Wolkersdorf

Auch beim SC Wolkersdorf wird weiterhin auf Zeit gespielt, wenn auch auf andere Art und Weise. Während man in Mistelbach nämlich zumindest von weiteren Neuzugängen spricht, ist es beim SCW wieder ruhig um dieses Thema geworden. Anfang der Woche fand (nach Redaktionsschluss, Anm.) eine Vorstandssitzung statt, für die der sportliche Leiter Stephan Heurteur ankündigte: „Da wird unter anderem über die finanzielle Situation gesprochen.“ Kurz gesagt: Ob nach David Peschek noch ein weiterer neuer Spieler ins Budget passt, oder nicht. Das Treffen mit Patrik Berthold musste Heurteur neuerlich aufschieben. Nach jüngsten Informationen dürfte der 29-Jährige aber vielleicht sogar bleiben.