Erstellt am 02. Dezember 2015, 05:03

von Peter Sonnenberg

Vier EM-Medaillen. Die Protteserin Christine Seehofer war erfolgreichste österreichische Spielerin bei der ersten Europameisterschaft in Prag.

Überzeugend. NÖ-Sportlandesrätin Petra Bohuslav (Mitte) mit Christine Seehofer (li.) und Lukas Windischberger (re.)  |  NOEN, NLK Filzwieser

Einmal mehr erfolgreichste RFA-Vertreterin bei der ersten Europameisterschaft in Prag war Christine Seehofer. Die 20-Jährige aus Prottes gewann Bronze bei den Elite-Damen, Silber mit dem Elite-Team, Gold bei den U21-Damen und war Teil des siegreichen U21-Teams. Die Weltranglisten-Erste musste sich im Elite-Bewerb lediglich der amtierenden Weltmeisterin und nun auch Europameisterin Zuzana Kubanova aus der Tschechischen Republik geschlagen geben.

„Ich habe Zuzana im Semifinale fordern können und sie ins Tennis gezwungen. Wäre ich im Badminton nicht etwas eingegangen, wäre mehr möglich gewesen. So habe ich mit Bronze das Maximum erreicht“, erklärte Seehofer, die im Spiel um Platz drei Teamkollegin Martina Meißl bezwang. Aber auch Bettina Bugl aus Gänserndorf hatte Grund zum Jubeln: Neben der „Goldenen“ mit Seehofer und Co. im U21-Teambewerb holte sich die 17-jährige Schülerin auch Silber im Einzelbewerb. Nur geschlagen von ihrer Freundin Seehofer: „Sie ist derzeit einfach eine Klasse für sich, deshalb bin ich zufrieden.“


Hintergrund

Zu den Ergebnissen

-Einzelbewerb Herren

Spiel um Platz drei: Lukas Windischberger - Michael Dickert
68:54 (11-21, 21-15, 21-10, 15-9).
-Einzelbewerb Damen
Spiel um Platz drei: Christine Seehofer (Prottes) - Martina Meißl 61:39 (21-12, 15-21, 21-6, 4-0).
-Teambewerb
Finale: Österreich - Dänemark 133:143 (42:43, 29:37, 36:29, 26:34).

Alle Detailergebnisse unter http://fir.tourmanentsoftware.com.

Zur Sportart
Racketlon ist eine Turniersportart, die aus den vier Disziplinen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis besteht. Für die Einzeldisziplinen gelten grundsätzlich die Regeln der jeweiligen Sportart. Es wird vom kleinsten zum größten Schläger (englisch Racket) gespielt. Bei den meisten Turnieren gibt es, je nach Spiel- und Altersklasse, verschiedene Bewerbe.