Erstellt am 15. Dezember 2015, 11:12

von Peter Sonnenberg

Vojta landete bei EM im Mittelfeld. Der Gerasdorfer Andreas Vojta erreichte ein solides Ergebnis bei Crosslauf-EM.

 |  NOEN

Ein attraktiver, abwechslungsreicher Kurs, großes Faninteresse und sehr stark besetzte Rennen prägten die Crosslauf-EM in Hyeres an der französischen Mittelmeerküste. Für das neunköpfige ÖLV Team um den Gerasdorfer Andreas Vojta waren Plätze im Mittelfeld die beste Ausbeute.

1.500-m-Spezialist Vojta wollte im Männerrennen über zehn Kilometer zwar einen Platz in den Top-30 erreichen, konnte seinen 49. Rang in 31:37 Minuten aber als „solides Rennen“ einstufen. „Mit diesem Ergebnis kann ich beruhigt weitertrainieren in Richtung Hallensaison. Die Leistung war kein Ausreißer nach oben oder unten. Der Mittelteil des Rennens war am schwierigsten. Es wurde auf den Geraden ordentlich Tempo gemacht. Das war auch kreislaufmäßig fordernd.“privat