Erstellt am 26. November 2015, 05:08

von Dominik Siml

"Wollen weiter Offensiv spielen". Peter Lackner, Trainer beim FC Mistelbach.

Peter Lackner  |  NOEN, privat

NÖN: Die Herbstsaison wurde mit 18 Punkten auf dem siebenten Tabellenplatz abgeschlossen – wie lautet Ihr persönliches Fazit?

Peter Lackner: Mit den Leistungen und Punkten zu Hause bin ich zufrieden, auswärts oft nur mit der Leistung. Das heißt für die Rückrunde: Heimbilanz verteidigen und Auswärtsbilanz verbessern. Ist einfach gesagt, aber eine große Herausforderung.

Wo muss/kann sich die Mannschaft im Frühjahr am meisten steigern?

Lackner: Steigerungspotenzial gibt es überall. Ich würde nicht das eine oder andere herausheben. In der Gesamtheit liegt der Erfolg.

Sie sind ein Verfechter des Offensivfußballs. Mit 26 erzielten Toren war Mistelbach ganz tüchtig, nur die Defensive hinkt ein bisschen. Für Sie ein Grund, etwas zu ändern?

Lackner: Nicht ändern, sondern verbessern. Wir wollen weiter einen offensiven Fußball spielen, wir müssen uns aber besser auf einen Ballverlust vorbereiten.

Wird es personelle Veränderungen geben, und wenn ja: Auf welcher Position sehen Sie Handlungsbedarf?

Lackner: Im Sturm war Handlungsbedarf. Hier sind wir fündig geworden, ansonsten schauen wir einmal.

Was ist im Frühjahr noch alles möglich? Wo will der FCM in den nächsten zwei Jahren hin, was sind die Ziele?

Lackner: Im Frühjahr eine Weiterentwicklung in allen Belangen und eine daraus resultierende Verbesserung in der Tabelle. Ziel ist es, sich kontinuierlich zu verbessern und punktuell
zu verstärken, um ganz vorne zu stehen.