Erstellt am 22. September 2015, 11:11

von Alexander Wastl

Ein neuer Rekord. Über 200 Teilnehmer ließen sich das Berglauf-Event im Wienerwald nicht entgehen. Läufer aus 14 Nationen waren am Start.

Jung und alt. Der Anningerlauf war wieder ein gemütliches Fest für die Läuferfamilie.  |  NOEN, Foto: privat

Neuer Teilnehmerrekord beim Anningerlauf, der Berglauf-Challenge vor den Toren Wiens. Innerhalb von vier Jahren hat sich der Anningerlauf wieder als sportlicher Fixpunkt im Mödlinger Raum etabliert. Mit 201 Voranmeldungen und 179 Finishern dürfte sich das Berglauf-Event schon im österreichischen Spitzenfeld befinden.

Dabei hätten wohl noch einige Läufer mehr am beliebten Rennen teilgenommen. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten beschränkte sich das Veranstalterteam aber freiwillig auf 200-Teilnehmer-Grenze. Ziel war es, ein gemütliches Fest für die Läuferfamilie beizubehalten. Dass der Sport keinen Halt vor Grenzen macht, zeigte die große Streuung der Läufer-Herkunftsländer.

Die Sportler fanden aus über 14 verschiedenen Nationen den Weg nach Mödling. Sogar aus Australien, den Vereinigten Staaten und Mexiko waren Athleten mit dabei.
Ideale internationale Werbung also für die Sportstadt Mödling und speziell den anschaulichen Wienerwald.