Erstellt am 04. November 2015, 05:22

von Alexander Wastl

Tigers ohne Makel. Die Volksbank Galaxy Judo Tigers aus Perchtoldsdorf ziehen nach dem Sieg über Wels mit weißer Weste ins Final Four ein.

Blaue, weiße Weste. Die Judo Tigers iegten auch in der sechsten Bundesliga-Runde, stehen damit ungeschlagen im Final Four.  |  NOEN, Heider
Auch in der sechsten und vorletzten Runde der 1. Bundesliga konnten die Perchtoldsdorfer Volksbank Galaxy Judo Tigers ihre weiße Weste behalten. Mit seinen jungen Nachwuchskämpfern konnte Thomas Haasmann im Welser Budokan einen fulminanten 11:3-Sieg gegen Multikraft Wels einfahren.

Damit ziehen die Volksbank Galaxy Judo Tigers als Tabellenführer ins Final Four 2015 ein, das am 28. November in Gmunden stattfinden wird. Zwei Punkte für die Tigers holte Gabor Geier (bis 100 kg), der damit heuer jeden seiner zehn Kämpfen für sich entscheiden konnte. Geier ist damit Anwärter auf den Titel „Bester Kämpfer der 1. Bundesliga 2015“.

Ebenso doppelt punkteten Aaron Fara (bis 100 kg), Christoph Wagner (bis 81 kg) und Alex Weichinger (bis 73 kg). Das herausragende Ergebnis komplettierten Mathias Czizsek und Stefan Kudera (bis 66 kg) sowie Sebastian Schneider (bis 90 kg), mit jeweils einem Punkt.
In der nächsten und letzten Runde am kommenden Samstag (19:30 Uhr), kommt die Judo Union Raika Pinzgau ins Galaxy Dojo nach Perchtoldsdorf.

Diese Begegnung nimmt keinen Einfluss mehr auf das Final Four. JU Falchgau und SK Wimpassing sind ebenfalls fix im Final Four. Spannend wird es jedoch noch für cafe+co Vienna Samurai und Multikraft Wels: Gewinnen die Wiener gegen UJZ Mühlviertel und verlieren die Welser gegen Wimpassing, wäre Punktegleichstand. Durch die bessere Unterbewertungsdifferenz würde dann cafe+co Vienna Samurai ins Final Four aufsteigen.