Erstellt am 17. Februar 2016, 06:44

von Johannes Wiesmann

Mayer erreicht Ziel. Toller Erfolg für Walter Mayer: Bei seinem ersten Antreten bei der Rallye-WM schafft es der Mödlinger in Schweden ins Ziel.

Ein Debütant mit »zarten« 68 Jahren: Jubilar Walter Mayer aus Gießhübl zeigte beim WM-Lauf in Schweden auf.  |  NOEN, Jurtin

Walter Mayer hat es geschafft! Wenige Tage nach seinem 68. Geburtstag machte sich der Niederösterreicher das schönste Geschenk selbst. Er erreichte bei seinem Debüt bei den Rallye Weltmeisterschaften das Ziel im schwedischen Karlstad. Der 33. Endrang im Gesamtklassement der Schweden-Rallye rückt dabei komplett in den Hintergrund.

Schrecksekunde am vorletzten Tag

„Ich bin sehr froh, ins Ziel gekommen zu sein. Das habe ich mir bei meinem ersten WM-Antritt auch vorgenommen“, erklärt Mayer, der an diesen Tagen an seine körperlichen Grenzen kam, „in meinem Alter stößt man bei so einem Lauf in der Champions League des Rallyesports an seine Grenzen. Das war absolute Schwerarbeit für mich.“

Am vorletzten Wertungstag hatte Mayer außerdem bange Minuten zu überstehen. Nachdem er bei einer kniffligen Passage zu schnell unterwegs war, landete er mit seinem Peugeot seitlich im Graben, kam mithilfe der Zuschauer aber wieder auf die Straße zurück. Bei der abschließenden „Power Stage“ nahm Mayer kein großes Risiko mehr und durfte sich anschließend über den Applaus der Fans bei der Zieldurchfahrt freuen. „Ein absolut schönes Gefühl. Da weiß man dann, dass sich die Anstrengungen auch ausgezahlt haben.“

Den Sieg bei der Schweden-Rallye holte sich der Sebastien Ogier, der amtierende Weltmeister aus Frankreich.