Erstellt am 17. Mai 2017, 02:50

von Alexander Wastl

Podestplätze für Ribarich und Tetzlaff. Moritz Ribarich kürte sich zum Junioren-Staatsmeister im Downhill. Boris Tetzlaff belegte in der Elite-Klasse Zweiter.

Boris Tetzlaff (l.) belegte bei den Downhill-Staatsmeisterschaften Rang zwei, Moritz Ribarich wurde Staatsmeister in der Junioren-Klasse.  |  privat

Starker Auftritt der Downhill-Experten aus dem Bezirk Mödling. Während Moritz Ribarich in der Junioren-Klasse den Staatsmeistertitel einfahren konnte, erreichte Boris Tetzlaff in der Elite-Klasse den zweiten Rang.

Moritz Ribarich  |  NOEN, S. Schmid

Dabei begann das Wochenende in der Sportarena Pyhrn-Priel für Tetzlaff nicht gerade ideal. Bei den Trainings setzte es zwei Stürze, dafür legte der Mödlinger in der Qualifikation gleich die Laufbestzeit hin. Somit ging er als letzter Fahrer in den Finallauf. Die vielen begeisterten Zuseher trugen Tetzlaff die anspruchsvolle „Black Widow“-Stecke am Wurbauerkogel mit ihren Wurzelpassagen, Steinfeldern und steilen Passagen hinunter.

Der Mödlinger leistete sich eigentlich keinen Schnitzer, dennoch fehlten am Ende 24 Hundertstel auf Staatsmeister Markus Pekoll. Nichts anbrennen ließ hingegen Ribarich: Der Brunner fuhr in der Junioren-Klasse mit einer Zeit von 2:08.96 Minuten souverän den Junioren-Staatsmeistertitel vor Valentin Rohrmoser ein (2:20.91).