Erstellt am 10. Februar 2016, 05:38

von Johannes Wiesmann

WM-Debüt mit 68. Sag niemals nie: Walter Mayer feiert am Donnerstag in Schweden sein Debüt bei der Weltmeisterschaft.

Ob Walter Mayer auf Schnee und Eis debütiert, ist noch unklar.  |  NOEN, WWM
Bald hat das Warten für Walter Mayer ein Ende: Im stolzen Alter von 68 Jahren feiert der Gießübler diese Woche sein Debüt bei der Rallye Weltmeisterschaft. Im Schwedischen Karlstad wollen Mayer und Co-Pilot Bernhard Ettel so gut wie möglich mit der Weltelite um Weltmeister Sebastien Ogier mithalten. Das erklärte Ziel ist aber erst einmal ein anderes.

„Wenn ich schon erstmals bei einem WM-Lauf am Start bin, dann will ich am Sonntag auch die Zielflagge sehen. Und genau darauf haben wir all unsere Vorbereitungen abgestimmt“, erklärt Mayer. Die erwähnte Vorbereitung erlitt zuletzt aber einen Dämpfer, denn vor wenigen Tagen erreichten den Rallye-Crack schlechte Nachrichten: in Schweden hat Tauwetter eingesetzt. „Sollten sich die Vorhersagen bestätigen, war die ganze Abstimmungsarbeit vor zwei Wochen bei der Arctic Rallye in Finnland für die Katz‘“, ärgert sich Mayer, der auch schon jede Menge Reifen für Schnee und Eis besorgt hat.

Mayer bleibt trotz Vorhersage „cool“

Gemeinsam mit dem Team Printsport, das ihn in Schweden betreuen wird, ist der „Oldie“ aber schon dabei, Lösungen für dieses Problem zu finden. „Das Team ist schon am Tüfteln. Vor allem was das Setup betrifft“, so Mayer, der gelassen bleibt.

„Das Team hat sehr viel Erfahrung. Ich nehme es, wie es kommt.“ Mit 68 ist man vor einem WM-Debüt offensichtlich nicht mehr nervös.