Erstellt am 19. April 2017, 05:10

von Claus Stumpfer

Niederlage zum Auftakt. Asperhofen war gegen die Weinvierlter auf verlorenem Posten. Zu viele Eigenfehler machten dem Team von Headcoach Matthias Mörth zu schaffen.

Asperhofens Tide End Sebastian Göschlbauer im Duell mit einem derWeinviertler Bastards.  |  NOEN

MISTELBACH - ASPERHOFEN 33:13. Zum Auftakt der Ligasaison mussten die Blue Hawks, wie auch letztes Jahr, mit einer Niederlage von den Weinviertel Spartans heimfahren. Die Punkte für die Blue Hawks erzielten der Wide-Receiver Leo „Hellboy“ Hell mit einem Touchdown und Hannes Waltl mit dem anschließend verwerteten Extrapunkt. Quarterback Raphael Gratzl konnte ebenfalls mit einem Touchdown weitere sechs Punkte für die Mannschaft aus dem Wienerwald holen.

„Selbst wenn kein Gegner am Feld gestanden wäre, hätten wir heute einen Weg gefunden, das Spiel zu verlieren. Wir haben kollektiv zu viele Fehler gemacht und unnötige Penaltys kassiert“, ärgerte sich Headcoach Matthias Mörth.

„Nach dieser Leistung war es wichtig, dass wir nicht den Kopf in den Sand stecken und uns am Training selbst beweisen, dass wir besseren Football spielen können. Das Spartans-Spiel ist vorbei, wurde analysiert und mit der Mannschaft besprochen. Es sind zwar viele, aber nur kleine Schrauben, an denen wir drehen müssen“, sieht Mörth daher der restlichen Saison trotzdem zuversichtlich entgegen.

Der nächste Gegner, die Mostviertel Bastards, hatten einen ähnlich schlechten Saisonstart und werden wohl genauso motiviert und hart trainieren, um das volle Potenzial aufs Feld zu bringen. „Das erste Heimspiel gegen den Rivalen wird dadurch noch spannender“, glaubt auch Mörth.

Die Bastards sind unerwartet hoch gegen Aufsteiger Pannonia Eagles unterlegen. Der mittlerweile in Sarling beheimatete Verein ist am „Guggis-Gameday“ der erste Heimspielgegner der Jungs aus dem Wienerwald. Mit dem Guggis Ccoffee & Wine aus Neulengbach, konnte ein neuer Partner gewonnen werden, der unter anderem den Spielball sponsert.

In der Halftime Pause darf man sich auf eine tolle Show der Rockin Devils freuen. Der Rock’n’Roll Akrobatik Verein aus Tulln ging als Gewinner des im Februar gestarteten Talente-Aufrufes hervor und wird in der Halbzeit des Heimspiels die Möglichkeit bekommen, eine Tanzeinlage vorzuführen.

Der „Guggis Gameday“ findet am 23. April in Atzenbrugg am Sportplatz statt — daher wurde für das Match auch der Name „River Rumble“ gewählt. Kickoff ist um 15 Uhr und der Eintritt beträgt 5 Euro pro Person, Kinder unter 12 Jahren zahlen nichts.