Erstellt am 07. Juni 2016, 05:30

von Romeo Felsenreich

Celo holt sich Gold. Neulengbacherin dominierte beim Internationalen Cup in Dornbirn den Unter 16-Kadettenbewerb. Die Formkurve stimmt.

Innenminister Wolfgang Sobotka freute sich mit den erfolgreichen Karateka rund um Neulengbachs Funda Celo.  |  NOEN, zVg

Die Frühjahrssaison neigt sich dem Ende zu, die letzten Karate-Turniere vor der Sommerpause stehen an. Eines davon war der Internationale Dornbirner Karate-Cup, der heuer erstmals durchgeführt wurde und für die Jugend des UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten mehrere Stockerlplätze ergab.

Beste war die erst kürzlich ins NÖ Karatezentrum gewechselte Neulengbacherin Funda Celo, die sich im Kata-Bewerb der Kadetten (U 16) mit glatten Siegen über Sarah Kleinfercher (KC Blumenegg), Rebecca Gehrer und im Finale Sandra Dabic (beide aus der Vorarlberger Meisterschmiede KC Höchst) Gold sichern konnte. „Mit diesen glatten Siegen deutete Celo an, dass sie bei den österreichischen Jugendmeisterschaften im Herbst zu den Medaillenanwärterinnen zählt“, ist ihr Trainer Erhard Kellner überzeugt.

Celo, die ab nächstem Schuljahr ins SLZ/BORGL wechseln wird, war nach dem Turnier sehr zufrieden: ?“Ich bin sehr froh, dass ich ins St. Pöltener Leistungszentrum gewechselt bin und bereits nach drei Monaten einen deutlichen Leistungssprung spüre!“?

Fundas um drei Jahre jüngere Schwester Isra gewann Kata-Gold und Kumite-Silber bei den Kids U 12.

Die letzten Wettkämpfe der laufenden Saison werden die Austrian Junior Open am letzten Juni-Wochenende in Salzburg sowie der Jugend-Weltcup am 2./3. Juli im kroatischen Umag sein. Dann geht’s nach einer Regenerationspause in die Vorbereitung auf die Herbstsaison.