Erstellt am 10. November 2015, 05:42

von Claus Stumpfer

Celo holt wieder Gold. Neulengbachs Wadokan-Karateka haben wieder zugeschlagen.

 |  NOEN, Stumpfer

Funda Celo gewinnt bei der Europameisterschaft in Luxemburg. Bei den heuer in Luxemburg durchgeführten Wadokai-Europameisterschaften, hat die 13-jährige Neulengbacherin Funda Celo wieder ihre Extrwklasse unter Beweis gestellt. Zum zweiten Mal hintereinander hat sie souverän Gold für Österreich gewonnen.

Fast noch sensationeller war aber die Leistung ihrer erst 11-jährigen Schwester Isra. Im selben Bewerb Kata Female U 14 sicherte sie sich hinter ihrer älteren Schwester mit überragender Leistung die Silbermedaille. Auch Trainer Anton Jäger war von seinen Schützlingen begeistert: „Ein Wahnsinn, dass sie hier beide am Treppchen stehen!“

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen musste das Starterfeld in zwei Pools aufgeteilt werden. Im Pool A siegte Funda praktisch ohne ernsthafte Konkurrenz. Die aus Ungarn stammende Luca Szantai, bislang schärfste Konkurrentin von Funda, konnte diesmal nur den dritten Platz belegen. „Und da meine Schwester Isra im Pool B ebenfalls Gruppenbeste wurde, gab es dann im Finale ein Stechen zwischen uns, das ich schlussendlich schon noch für mich entscheiden konnte“, lacht Funda. Zwei zusätzliche fünfte Plätze von Maria Liebhaber und Kathi Schreiner rundeten den Erfolg der österreichischen Damen-Kata-Mannschaft ab.

Der Neulengbacher „Sister-Act“ gewann dann auch beim Internationalen Wadocup — zugleich die deutsche Wadomeisterschaft — in Halle an der Saale in ihrer Kategorie Kata Female U 14 den ersten und den zweiten Platz. „Dass sie diesmal auch noch all die starken Deutschen bei ihnen daheim besiegen konnten, ist einfach unfassbar“, strahlt ihr Coach.