Erstellt am 28. September 2015, 15:22

von Claus Stumpfer

Silvia Ehm siegt in Puchenstuben. Neulengbacherin sichert sich Erfolg beim Panoramalauf und damit die Gesamtwertung.

Silvia Ehm.  |  NOEN, Markus Stiefsohn

Bei für Läufer optimalen Wetterbedingungen fand am Sonntag der 18. Puchenstubner Panoramalauf statt. Dabei wartete mit der neuen Streckenführung von Trübernbach über den Trefflingfall und den Planetenweg nach Puchenstuben (10,72 Kilometer) zum Abschluss des Traisentaler Berglaufcups nochmals ein anspruchsvolles Gelände auf die über hundert Teilnehmer.

Dabei sicherte sich der neue Stern am regionalen Laufhimmel, Silvia Ehm, in 1:01,20 Stunden den Sieg. Bei den Herren war Norbert Dürauer von der SU Waidhofen/Ybbs in 49:02,90 Minuten der schnellste.

Der Sieg ließ die Neulengbacherin aber nicht nur im Ziel selbst jubeln, denn der Erfolg geht über den Tagessieg hinaus. Mit den 100 eingefahrenen Punkten führt Ehm nun mit 580 Punkten die Gesamtwertung in ihrer Klasse (W 40) des Traisentaler Berglaufcups 2015 an. Dabei liegt sie hauchdünn vor Melitta Schädl (578 Punkte), die Platz zwei belegt.

Zur Wertung zählen insgesamt neun Läufe, wobei Silvia Ehm sogar nur bei sechs davon an den Start ging — einer weniger, als ihre erste Verfolgerin Schädl. Den ersten Lauf absolvierte sie Anfang Juli am Muckenkogl. Mit dem Sieg beim Abschlusslauf in Puchenstuben krönte Ehm damit eine sensationelle Saison.