Erstellt am 03. Mai 2016, 05:24

von Claus Stumpfer

Premiere geglückt. Die drei Altlengbacher meisterten den St. Veiter Bike Marathon trotz der äußerst schwierigen Bedingungen souverän.

Florian Geissler (l), Jakob Denk und Vizebürgermeister Daniel Kosak absolvierten erfolgreich das anspruchsvolle Mountainbikeevent.  |  NOEN

Zum ersten Mal nahm ein Altlengbacher Team am Mountain Bike Marathon in St. Veit an der Gölsen teil. Jakob Denk, Gemeindemitarbeiter Florian Geissler und Vizebürgermeister Daniel Kosak waren am Start.

„Wir haben im letzten Jahr bei der Mountain Bike Challenge in Bad Goisern, dem größten Rennen dieser Art in Österreich Geschmack daran gefunden“, erzählt Kosak. Nun haben sich die drei für ihren Saisonstart etwas in der Nähe gesucht. „Trainiert haben wir mit Fahrten auf den Schöpfl und Touren in der Umgebung“, sieht er sich im Wienerwald „gesegnet mit wunderschönen und anspruchsvollen Mountainbike-Strecken.“

30 Kilometer und rund tausend Höhenmeter waren in St. Veit zu bewältigen. „Es war - wie man so sagt - ‚a schware Partie‘“, erzählt Kosak. „Tiefe Temperaturen, starke Anstiege, viel Gatsch in den Waldpassagen — sowas ist schon eine ständige Überwindung. Und dann kommen die wilden Abfahrten. Wenn man sieht, mit welcher Todesverachtung die Spitzenfahrer sich da runterschmeißen, dann wird einem fast schlecht.“

Alle drei Altlengbacher beendeten das Rennen, waren danach aber durchaus mitgenommen. „Jetzt setzen wir das Training fort und starten im Juli erneut in Bad Goisern“, wird Kosak von Denk und Geissler bestätigt. Dort wollen die drei dann aber auch die offizielle Gemeindemeisterschaft unter sich ausmachen. „Die werden wir ganz offiziell dort ausrichten“, verspricht der Vizebürgermeister.