Erstellt am 18. Februar 2016, 13:27

von Claus Stumpfer

Skitalent Eberstaller begeistert. Der Anzbacher Martin Eberstaller wandelt beim EFM-Bambini-Cup auf den Spuren von Marcel Hirscher.

Regina Brandstetter von EFM, dem Hauptsponsor des Bambini-Cups, mit Toptalent Martin Eberstaller sowie dem Obmann der Sektion Ski des SV Maria Anzbach Martin Steinlechner und Martins Vater Bernd Eberstaller, selbst leidenschaftlicher Rennfahrer. Foto: Eduard Riedl  |  NOEN, Eduard Riedl

Der 7-jährige Martin Eberstaller aus Neulengbach, der für den SV Maria Anzbach fährt, ist der Führende in der EFM-Bambini-Cup Jahresgesamtwertung und ein weiteres großes Ski-Talent aus dem Wienerwald neben den beiden Doupovec-Schwestern.

„Martin ist bereits mit drei Jahren auf Skiern gestanden und war schon damals von den schönen Pokalen, die Skirennläufer für ihre Erfolge erhalten, fasziniert“, erzählt Vater Bernd Eberstaller, der selbst auch immer wieder bei Mastersrennen auf die Bretter steigt. Mit fünf Jahren meldete er seinen Sohn daher folgerichtig auch bei der Sektion Ski des SV Maria Anzbach an.

Der Obmann der Sektion Ski des SV Maria Anzbach ist ÖSV-Ski-Instruktor Martin Steinlechner, und auch er ist vom Talent Martins überzeugt: „Sobald es die Schneelage zulässt, ist Martin auf den lokalen Hängen, beispielsweise am Hegerberg in Kirchberg/Rohr am Gebirge unterwegs und trainiert eifrig“, bestätigt er den Ehrgeiz des Youngsters.

„Ich möchte ein Mal zu den besten Skifahrern in Österreich gehören, dafür trainiere ich“, erklärt der junge Mann, der sein Initialerlebnis bei einem Treffen mit Niederösterreichs einstiger Skiqueen Michaela Dorfmeister hatte. „Sie ist seither auch ein großes Vorbild und Ansporn.“

Medaillensammlung platzt aus allen Nähten

So viel Einsatz trägt Früchte: Martin war in den letzten zwei Saisonen zweiter in seiner Altersklasse. Heuer läuft es noch besser, er führt nach zwei Siegen, einem zweiten und zwei dritten Plätzen die Gesamtwertung in der Klasse bis 8 Jahre an!

„33 Pokale und Medaillen zieren bereits sein Zimmer“, freut sich sein Vater, der ebenso wie Martins Mutter die vielen Renneinsätze erst ermöglicht. „Es ist schon stressig, weil die Trainingsmöglichkeiten und Rennen sind ja nicht vor der Haustür, da geht viel Zeit drauf, aber die Freude von Martin entschädigt für den großen Aufwand“, findet der Vater, der sich auch über die Unterstützung von EFM freut. „Es ist toll, dass die EFM-Versicherungsmakler aus dem Wienerwald als Hauptsponsor die Nachwuchswettkämpfe im Gebiet Mitte überhaupt erst möglich machen.“

Regina Brandstetter, die aus Unter-Oberndorf stammt, freut sich wiederum über die Erfolge der Talente aus dem Wienerwald. „Unsere Kinder sind unsere Zukunft und wir wollen Begeisterung erzeugen und unterstützen — da ist es toll, dass wir so ein Talent in der Gemeinde haben.“

Trotz des großen Zeitaufwands für den Sport lässt Martin aber auch die Schule nicht zurück. „Ich will einmal in die Leistungszentren, da muss auch die schulische Leistung stimmen“, weiß er.

Auch Ulrike Posch und Barbara Doupovec vom ÖSV NÖ Gebiet Mitte haben Martins Talent längst erkannt und ihn unter ihre Fittiche genommen. „Dank ihres Einsatzes kann Martin derzeit zweimal wöchentlich am Annaberg unter der Leitung von Hannes Posch gratis trainieren“, bedankt sich Martin Steinlechner.