Erstellt am 22. Mai 2017, 04:42

von Ernst Klement und Wolfgang Wallner

Dominic Thiem: Gefühle im Wellental. Alle Höhen und Tiefen erlebte Erfolgscoach Bresnik mit Dominic Thiem in Rom. Nun heißt‘s Akkus aufladen für Paris.

Erfolgsgespann fiebert Paris entgegen. Dominic Thiem und Günter Bresnik. Der Innermanzinger hat nun die Aktion „Next Dominic Thiem“ gestartet, sucht die hoffnungsvollsten Tennistalente.  |  NOEN, Jürgen Skarwan

Erfolgscoach Günter Bresnik hat‘s mal wieder auf den Punkt gebracht. „Wenn du in dieser Liga einen schlechten Tag hast, bekommst du halt ordentlich eine auf den Deckel.“ So geschehen in Rom. Einen Tag nach der Zwei-Satz-Gala gegen Rafael Nadal ging der Schützling des Innermanzingers gegen Novak Djokovic unter.

Nur ein Game ließ der Serbe dem Niederösterreicher. Die heftige Turnierwoche und letztlich das wohl beste Spiel in seiner Karriere gegen Nadal hatten sowohl die psychischen als auch alle physischen Kraftreserven gekostet. Gegen Djokovic war der Tank leer. Dennoch kann Bresnik den Auftritten des 23-Jährigen beim ATP-1000-Masters viel Positives abgewinnen. „Wir fliegen wahrscheinlich am Donnerstag nach Paris“, gibt der Innermanzinger Einblicke in die Reiseplanung.

Am Wochenende startet der Hauptbewerb in Roland Garros. Wie weit der Bresnik-Schützling vorstoßen kann, wird auch von der Auslosung abhängen. Bresnik setzt jedenfalls vor der Abreise auf Regeneration in der Südstadt.

Übrigens: Den phantastischen Triumph gegen Nadal durfte auch der Neulengbacher Werner Lazelberger in der Thiem Box mitverfolgen, genauso wie Mama Karin. „Ein phantastisches, unglaubliches 1000er-Turnier in Rom“ freute sich Werner Lazelberger, bei diesen historischen Spielen hautnah dabei gewesen zu sein.