Erstellt am 12. April 2016, 05:54

von Tanja Barta und Philipp Grabner

Aigner unter Top 30. Bezirkssportler Philipp Aigner schaffte es beim Vienna City Marathon auf Platz 29 – Reichetzeder bereits zum 33. Mal dabei.

Philipp Eigner  |  NOEN, zVg

Spitzen-Ergebnis für Philipp Aigner“ Schaffte der Trattenbacher im Vorjahr den unglaublichen 27. Platz in der Gesamtwertung – er wurde bester Niederösterreicher – konnte er auch heuer wieder sein Talent unter Beweis stellen. Im Gesamtrang des Vienna City Marathon schaffte es der Bezirkssportler erneut unter die Top 30, fiel im Vergleich zum Vorjahr nur um zwei Plätze zurück. „Es war zwar windig, aber sonst ganz gut. Ich bin durchaus zufrieden“, sagt er kurz nach Zieleinlauf im Gespräch mit der NÖN.

Einer, der zwar nicht so weit nach vorne wie Philipp Aigner laufen konnte , aber im „Club 33“ ist, ist Michael Reichetzeder. Er läuft bereits zum 33. Mal beim Wien-Marathon mit. „1984 bin ich mit meinen Brüdern an den Start gegangen und dann ist es so etwas wie eine Familientradition geworden“, erzählt Reichetzeder. Für den diesjährigen Vienna City Marathon hat der Läufer des ATSV Nurmi Ternitz jedoch nicht so viel trainiert. „Bei mir ist schon eine gute Basis vorhanden“, lacht der Marathonläufer. Der 58-Jährige schaffte es in der Klasse M55 auf den 177. Platz. „Ich bin sehr zufrieden“, so Reichetzeder.