Erstellt am 10. Mai 2016, 05:24

von Tanja Barta

Allabauer muss Laufpause einlegen. Nach einer Kreuzbandzerrung und Verletzungen an beiden Fersen muss die Bezirkssportlerin derzeit kürzertreten.

Pause. Karina Allabauer muss einen Gang zurückschalten.  |  NOEN, Foto: privat

In der Laufsportszene der Region hat sich Karina Allabauer langsam einen Namen gemacht – dieses Jahr wird die Aspangerin aber bei einigen Laufevents fehlen.

„Ich habe mir letztes Jahr ein paar Verletzungen zugezogen“, so Allabauer gegenüber der NÖN. Eine Kreuzbandzerrung am Knie und Verletzungen an beiden Fersen machten der Läuferin zu schaffen. „Ich bin damals trotzdem noch die ganze Saison zu Ende gelaufen“, so die Aspangerin weiter. Doch nun heißt es: Laufpause! „Ich habe im November schon begonnen, zu pausieren, und merkte dann, dass die Schmerzen einfach immer schlimmer werden“, erzählt Allabauer weiter. Seit März macht die Laufsportlerin nun Physiotherapie und Aufbautraining. „Mein Sportarzt hat mir jetzt erst einmal eine Laufpause erteilt“, schmunzelt sie.

Damit die junge Karina Allabauer während ihrer Pause allerdings nicht außer Form kommt, ist sie auf das Fahrrad umgestiegen. Doch dass sie komplett auf den Radsport umsteigt, schließt die begeisterte Leistungssportlerin klar aus. „Ich könnte mir das nur als Hobbysport vorstellen, doch das Laufen ist seit der Kindheit einfach schon mein Sport“, so die Aspangerin. Wann sie wieder in die Laufsportszene einsteigen wird, weiß sie derzeit noch nicht: „Ich hoffe, ich darf heuer wieder laufen.“