Erstellt am 28. Juni 2016, 05:11

von Tanja Barta

Traum von Rio de Janeiro geplatzt. Alexander Bertschler vom BC Olympic Gloggnitz vergab sein Ticket für die Olympischen Spiele nur ganz knapp.

 |  NOEN, World Archery

Er war da, der Traum von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Doch der ist seit dem Weltcup in Antalya zumindest für Alexander Bertschler ausgeträumt.


Mehr als 500 Schützen aus 80 Nationen waren bei diesem Großereignis, bei dem die letzten drei Quotenplätze für die Olympischen Spiele vergeben wurden, am Start – unter ihnen auch das Aushängeschild des Olympic BC Gloggnitz, Alexander Bertschler.
Geschossen wurden zwei Mal 36 Pfeile auf 70 Meter. Die hohen sommerlichen Temperaturen und der ständig wechselnde Wind machten einigen Schützen zu schaffen. Im Einzelbewerb lief es für den Ternitzer Bogenschützen ziemlich gut. Bertschler konnte sich für das Ausscheidungsfinale qualifizieren, scheiterte hier jedoch im 1/16-Finale ganz knapp. Somit konnte sich der Ternitzer keinen Quotenplatz für Rio sichern.


Auch im Teambewerb zeigten sich die Österreicher sehr stark. Um nur zwei Ringe verpassten die heimischen Bogenschützen das Finale der besten 16 Mannschaften. In der Gesamtwertung schaffte es Bertschler von 235 Startern auf Platz 33.