Erstellt am 31. Mai 2016, 05:04

von Tanja Barta

Die Chance auf Rio bleibt weiter bestehen. Beim dritten Weltcup in der Türkei könnte sich der Ternitzer Alexander Bertschler noch ein Ticket für Olympia sichern.

Zielsicher. Alexander Bertschler schaffte es bei der EM unter die Top Ten.  |  NOEN, Foto: Uschounig

Vor einem ganz besonderen Ereignis stand der Ternitzer Bogensportler Alexander Bertschler – er hatte bei der diesjährigen Europameisterschaft in Nottingham die Chance, einen Teamplatz für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zu ergattern.

Schon in der Einzelwertung zeigte Bertschler vom Olympic BC Gloggnitz, wo es lang geht. Hier konnte sich der junge Heeressportler gegen 110 weitere Teilnehmer grandios durchsetzen und den neunten Platz erreichen. Und auch die Leistung im Teambewerb konnte sich sehen lassen – gemeinsam mit seinen beiden Kollegen aus dem österreichischen Rio-Kader ergatterte Bertschler auch hier den neunten Platz.

Nach einer Qualifikation, die der starke Wind nicht gerade einfacher gemacht hatte, war der Ternitzer mit 649 Ringen als bester Österreicher bereits auf Platz 22 gereiht. In dem darauffolgenden Final-Schießen konnte er Schützenkollegen aus Luxemburg, der Ukraine und Spanien besiegen. Bertschler konnte sich bis ins 1/16-Finale schießen, doch dann bremste ihn ein Italiener ein. Schlussendlich erreichte der Heeressportler den neunten Platz.

Beim entscheidenden Quotenturnier für Rio de Janeiro war Bertschler auf dem 14. Platz gesetzt. Nach einem Freilos in der ersten Runde trat er in der zweiten gegen einen Engländer an, der Bertschler in einem überaus spannenden Match am Ende besiegen konnte.