Erstellt am 14. September 2015, 09:26

von Tanja Barta

Drei Ringe fehlten. Die Schützen des Olympic BC Gloggnitz konnten beim Goldpfeil-Turnier in Graz mit Spitzeleistungen überzeugen.

Stark. Alexander Bertschler konnte fast den Weltrekord auf 30 Meter überbieten. Ihm fehlten lediglich drei Ringe.  |  NOEN, Foto: Union Graz

Das „Goldpfeil“-Turnier in Graz ist eines der Topevents in der Golfsportszene. Dieses Mal waren es über 70 Teilnehmer, die bei diesem Turnier ihre Leistungen gemessen haben. Unter ihnen war auch unter anderem das Aushängeschild des Olympic BC Gloggnitz, Alexander Berschtler.

Bei diesem Bewerb wurde eine WA 1440er Runde ausgetragen. Geschossen wurden 36 Pfeile über vier Distanzen. In der Herrenklasse startete aber nicht nur Bertschler, sondern auch Günther Payer. Er schoss in der Compound-Klasse auf der 90-Meter-Distanz und konnte dabei eine neue persönliche Bestleistung mit 314 Ringen erreichen. Mit insgesamt 1.302 Ringen holte er am Ende die Silbermedaille. Bei den Damen Recurve errang Michaela Payer mit 1.186 Ringen den dritten Platz.

Eine Klasse für sich waren wieder einmal die Senioren. Hier lieferten sich die Vereinskollegen Rudolf Grube und Hartmut Wirth einen spannenden Kampf. Am Ende trennten die beiden lediglich fünf Ringe. Wirth ging als Sieger hervor.

Beim Kampf um den begehrten Goldpfeil in der Recurve-Klasse der Herren war Alexander Bertschler absoluter Favorit. Schon im Vorjahr konnte er Platz eins für sich entscheiden. Dieses Mal war es nicht anders. Mit 1.297 Ringen holte er Gold und konnte sogar fast den Weltrekord knacken.