Erstellt am 08. Dezember 2015, 05:43

von Fritz Hauke

Ex-Salzburger parkt Pass bei Scheibling‘. 2. Landesliga Ost /  Lukas Gunzinam wurde im Pittental angemeldet. „Pro forma“, wie Scheiblingkirchen-Trainer Thomas Husar betont. Ein Spätsommerabend im September 2011.

Ein Spätsommerabend im September 2011. Cup-Match, der damalige Bundesligist LASK gastiert beim Aufsteiger aus der 1. Landesliga, Sollenau. Bei den Sollenauern feiert ein 17-Jähriger sein Debüt – Lukas Gunzinam. Gegen die Kicker aus dem Oberhaus geigt der quirlige Außenbahnspieler groß auf, hat bei einem sehenswerten Lattenschuss Pech. Am Ende gewannen die Linzer die Partie knapp mit 4:2. Von allen Seiten gab es Lob für Gunzinam – der Neuzugang von der Red Bull Salzburg U18 hatte im ersten Spiel voll eingeschlagen.

Zeitsprung, über fünf Jahre später. Die große Regionalliga-Karriere blieb aus. Brutale Knie-Verletzungen hatten Gunzinam immer wieder aus der Bahn geworfen. Schwere Operationen und lange Pausen verhinderten den Durchbruch in Österreichs dritthöchster Liga. Auch zum Kottingbrunn-Engagement nahm Gunzinam das Verletzungspech mit. Seit der Vorwoche hat „Gunzi“ einen Verein mehr auf der Visitenkarte.


Jetzt liegt sein Pass in Scheiblingkirchen. Bei dem Trainer, den er noch aus gemeinsamen Sollenauer Zeiten kennt – Thomas Husar. Bereits im Sommer hätte Gunzinam in Scheibling‘ wieder in die Spur finden sollen. Alle Beteiligten waren sich einig, auch die Konditionen waren geklärt. Doch bereits in der dritten Einheit verletzte sich „Gunzi“ wieder schwer. So schwer, dass er wieder unters Messer müsste. Kein Wechsel für den Blondschopf.

„Das Knie müsste wieder operiert werden –
und das geht sich momentan
beruflich bei ihm nicht aus…“ 
USV-Coach Thomas Husar

Jetzt hat es aber doch geklappt. „Tatsache ist, dass Lukas eine schwere Knieverletzung hat. Die Anmeldung ist in Wirklichkeit rein pro forma“, rechnet Husar nicht mit einem Einsatz seines neuen, alten Schützlings. Die Probleme im Knie-Gelenk müssten mit einer Operation behoben werden. „Und das geht sich momentan beruflich bei ihm nicht aus…“, so Husar.
Weiter in Kontakt sind die Scheiblingkirchner mit Josef Schwarz. Der Wiesmather Stürmer hatte öffentlich deklariert, er schließe einen Wechsel zu einem Verein in der Region nicht aus.