Erstellt am 24. November 2015, 05:08

von Tanja Barta

Laufserie ist zu Ende. Mit dem Crosslauf am Ternitzer Sportplatz endete die Laufserie des ATSV Nurmi. Die Teilnehmerzahlen sind beachtlich.

Stargast. Auch Profiläufer wie Andreas Vojta konnte der ATSV nach Ternitz bringen.  |  NOEN, Foto: Tanja Barta

Der ATSV Nurmi Ternitz ist einer der größten Laufvereine im ganzen Bezirk. Mittlerweile richten die Nurmis zwei Läufe aus – den Gfiederlauf und den Stadtlauf. Der dritte Lauf der Serie – der Crosslauf – wurde von ATSV Ternitz Skating als Teil der Laufserie ausgerichtet.

„Wir wollen die Menschen aus der Region dazu motivieren, sich zu bewegen und laufen zu gehen“, so Patrick Koglbauer gegenüber der NÖN. Das ist dem ATSV Nurmi Ternitz dieses Jahr mit Sicherheit gelungen. „Die diesjährigen Teilnehmerzahlen freuen uns sehr“, so der Obmann erfreut.

Thomas Kogelbauer auf dem Podest

Am Ende der Ternitzer Laufserie werden alle Ergebnisse zusammengezählt und die besten Läufer ermittelt. Bei den Herren schaffte es dieses Mal Thomas Koglbauer vom Veranstalterverein aufs Podest. Er holte insgesamt 200 Punkte und ließ somit die beiden Läufer Daniel Würrer und Gerald Treipl hinter sich.

Bei den Damen ergab sich ein ganz spezielles Ergebnis. „Damit hätten wir auch nicht gerechnet“, gibt der Obmann zu. Hier landeten Dagmar Stangl und Melanie Hinum gemeinsam auf Platz eins.
Die Ternitzer Nurmis befinden sich auch schon in der Planung für die kommende Saison. Ob sich etwas ändern wird, wollte der Obmann jedoch noch nicht verraten.