Neunkirchen

Erstellt am 30. August 2016, 05:29

von Fritz Hauke

Suche nach der Grenze. Der Neunkirchner „Sports Unlimited“-Chef Oliver Spritzendorfer und das „Suicide Squad“ gehen bei einem Hindernislauf über die Marathon-Distanz an den Start.

So sahen die Hindernisse beim „Spartan Race“ in Wiener Neustadt aus – gut möglich, dass Stacheldraht und Co. auf Spritzendorfer wartet.  |  Baldauf

In seinem „Sports Unlimited“-Studio am Neunkirchner Spitz bringt er seine Kunden zum Schwitzen und an ihre Grenzen – diese Woche dürfte es aber Oliver Spritzendorfer selbst so oder noch gar noch „schlimmer“ gehen. Denn der „Mr. Fitness“ nimmt mit einer Gruppe aus Bezirks-Athleten am Ultra Beast-Run teil. Hört sich wild an, ist es auch. Über die Marathon-Distanz in einem slowakischen Skigebiet sind über sechzig Hindernisse zu bezwingen. Und das auch noch bergauf. Das ist Brutalität pur.

Und warum genau tut man sich so etwas an? „Ich bin immer auf der Suche nach Grenzerfahrungen. Du lernst dabei deinen Körper einfach ganz genau kennen, wirst psychisch und physisch voll gefordert“, verrät Spritzendorfer. Die Hindernisse verlangen den Startern alles ab. „Man braucht seinen ganzen Körper, um über die Hindernisse zu kommen. Außerdem: Man weiß vor dem Start nicht, wie lange genau das Rennen ist, wie viele Hindernisse es gibt und wie viele Höhenmeter zu bewältigen sind. Das ist für den Kopf noch einmal extra schwierig“, so Spritzendorfer.

Sein Job als „Mr. Sports Unlimited“ schadet in der Vorbereitung zu diesem Wettkampf freilich nicht: „Es kommt mir sicher zu Gute, dass ich hier meine Krafteinheiten und mein ,Functional Training‘ mache. Aber ich würde es vielleicht auch machen, wenn ich irgendwo einen reinen Bürojob hätte. Die größte Schwierigkeit wird für mich sicher das Laufen werden, da ich das nicht gezielt trainiere.“ Einen „normalen“ Marathon habe Spritzendorfer noch nicht gelaufen…

Ebenfalls am Start gemeinsam mit Spritzendorfer ist eine Gruppe aus „Mutigen“ aus der Region: Die selbst-ernannte „Suicide Squad“ (dt.: Selbstmord-Kommando) hat sich für genau solche Wettbewerbe zusammengefunden. „Das Tolle an diesem Lauf-Serie Spartan Race ist, dass vom Leistungs- bis zum Hobbysportler alle mitmachen“, meint Spritzendorfer.