Erstellt am 06. Oktober 2015, 06:17

von Tanja Barta

List startet Comeback. Sie hat sich wieder zurückgekämpft. Nach zwei Kreuzbandrissen will die Feistritzerin Sarah List in der kommenden Saison durchstarten. Doch zu viel Druck macht sie sich nicht.

Wieder fit. Nach einer harten Rehaphase ist Sarah List bereit für die kommende Saison.  |  NOEN, Foto: List
Zwei Kreuzbandrisse, und das innerhalb von sieben Monaten. Die Feistritzerin Sarah List hatte es in der letzten Ski-Saison alles andere als leicht. Doch nun möchte das junge Bezirkstalent wieder ordentlich durchstarten.
Die 18-Jährige konnte in ihrer noch jungen Karriere beim USC Mariensee schon einige Podestplätze ergattern. Doch in der vergangenen Saison hat sie eine Verletzung nach der anderen an weiteren Erfolgen gehindert. Anstatt der Rennen standen nun Physio-Einheiten auf dem Plan. „Ich habe einige Stunden im Fitnessstudio verbracht.

Über 200 Physio-Einheiten und unendlich viele Trainingseinheiten musste ich nach den Kreuzbandrissen absolvieren“, erzählt die junge Skifahrerin der NÖN. Doch das harte Training hat sich gelohnt. Sarah List ist bereit für die kommende Saison. „Ich fühl mich wieder gut und vor allem sicher“, freut sich die Bezirkssportlerin. Doch allzu schnell wird sie es nicht angehen. „Ich trainiere momentan ohne Zeit. Meine Betreuer kennen sie, doch ich bekomme davon nichts mit. Ich will mir da jetzt keinen Druck machen“, betont List ganz deutlich. Erst ab November wird List dann wieder Zeitläufe fahren und sich dann auch wieder mit anderen Fahrern messen. „Ich werde dann auch gegen andere Skisportler aus verschiedenen Bundesländern fahren.

Dann werde ich schon sehen, wo ich stehe“, meint List. Wenn dann alles gut gehen sollte, wird sie auch wieder an Rennen teilnehmen. An ihre Verletzungen denkt List auf der Piste nicht: „Wenn ich auf den Skiern stehe, denke ich nicht mehr daran. Im Alltag ist das jedoch anders. Da passe ich jetzt schon etwas mehr auf“, gibt die junge Skisportlerin zu.
Für die kommende Saison hat sich List ein ganz klares Ziel gesetzt: „Ich will sie verletzungsfrei überstehen. Ich werde mich jetzt voll aufs Skifahren konzentrieren. Man wird dann eh sehen, was passiert.“