Neunkirchen

Erstellt am 19. Juli 2016, 05:55

von Tanja Barta

Radsportler holten Top-Platzierungen. Die Bezirkssportler des ARBÖ Neunkirchen konnten bei vier Veranstaltungen wieder gute Ergebnisse liefern.

Freudig. Franz Petz, Markus Willinger und Patrik Krautwurst sind mit ihren Leistungen mehr als zufrieden.    |  NOEN, ARBÖ Neunkirchen

Die Radsportler des ARBÖ Sparkasse Neunkirchen waren wieder fleißig unterwegs. Sowohl beim Röhlser Zeitfahrcup als auch bei den Pernitzer Radsporttagen, der Biedermaiertal Rundfahrt und den Wachauer Radsporttagen konnten wieder gute Ergebnisse erzielt werden.

Den Anfang machten Rene Bauer und Thomas Koglbauer beim Zeitfahren. Bauer konnte dabei mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 43 km/h den 15. Platz erreichen. Vereinskollege Koglbauer schaffte es auf den 21. Rang.

Weiter ging es mit den Pernitzer Radsporttagen, wo Markus Willinger trotz strömenden Regens am Start stand. Willinger musste sich am Ende des Rennens dem früheren österreichischen Elitefahrer Peter Pichler geschlagen geben und landete somit auf dem zweiten Platz.

Eine weitere Veranstaltung war die Biedermaiertal Rundfahrt. Hier fuhren Markus Willinger, Patrik Krautwurst und Franz Petz um Medaillen. Die drei Radsportler des ARBÖ Sparkasse Neunkirchen konnten sich gut in das Rennen einbauen und auch deutlich mitbestimmen. Am Ende konnten sich die drei Bezirkssportler im Spitzenfeld platzieren. Markus Willinger landete auf Rang vier, Patrik Krautwurst wurde Sechster und Franz Petz schaffte es mit Platz 19 gerade noch unter die Top 20.

Helmut Siraki startete bei den Wachauer Radsporttagen. Neben ihm gingen rund 1500 weitere Radsportler an den Start. In der Kategorie M50 konnte Siraki das Rennen nach 100 Kilo- und 14.000 Höhenmetern auf Rang fünf beenden.