Erstellt am 06. Oktober 2015, 06:17

Showdown auf Sand. Letzter Renntag zum Racing Cup 2015 in der Natschbacher Arena: In drei Klassen werden am Samstag die Meister gekürt.

Norbert Tomaschek darf die Jubelpose schon üben - im Volvo Stockcup ist dem Lilienfelder der Sieg wohl nicht mehr zu nehmen.  |  NOEN, Walter Vogler
Die Spannung steigt. Am kommenden Samstag wird Natschbach wieder zum Mekka der Stockcar-Fans. Bereits zum vierten Mal machen sich die Fahrer den Meister im Racing Cup aus – Hans Schachinger, Manfred Stohl und Hans-Jürgen Erhart durften sich bereits den Titel auf den Kaminsims stellen. In der Top-Klasse der Formel 2 ist der Wiener Andy Bössner der Mann, den es zu schlagen gilt. Bössner hat sich bereits einen schönen Vorsprung auf die Konkurrenz, angeführt vom Polen Marcin Klonowski und den Lokalmatadoren Gerhard Windstey aus Grafenbach und Hans-Jürgen Erhart aus Gloggnitz, erarbeitet.

Im Volvo Stockcup führt am Samstag alles über Norbert Tomaschek. Der Lilienfelder dürfte von Titelverteidiger Otto Lehr aus Gars am Kamp nicht mehr einzuholen sein. „Ich werde bis zur letzten Runde meine Chance suchen“, so Lehr. In der Saloon-Car-Klasse bahnt sich ein Krimi an: Georg Weißenböck und den Lichtenwörther Gerhard Zöger trennen eine Kleinigkeit von elf Punkten – ein Unterschied, der schon durch einen verpatzten Vorlauf wieder egalisiert werden kann.