Erstellt am 28. September 2015, 09:31

von Tanja Barta

Topfit für Saisonstart. Ronja Gausterer hat sich für die kommende Skisaison einige Ziele gesetzt. Obwohl sie erst in der Klasse U14 fährt, könnte Ronja Gausterer auch schon mit den älteren Kollegen mithalten.

Pokalsammlung erweitert. Trumaus Ski-Hoffnung Ronja Gausterer steht jetzt im Landeskader.  |  NOEN, Wallner

Obwohl sie erst in der Klasse U14 fährt, könnte Ronja Gausterer auch schon mit den älteren Kollegen mithalten. In der vergangenen Saison lieferte das junge Skitalent immer wieder tolle Leistungen. Auch in der kommenden Saison will Gausterer wieder voll angreifen.

„Ich möchte wieder dort anknüpfen, wo ich letzte Saison aufgehört habe“, berichtet das junge Talent des WSV Semmering. Eines ist bei diesem Vorhaben jedoch ganz besonders wichtig – das Training. Während es sich andere Kinder in den Ferien gut gehen lassen und sich vom Schulstress entspannen, trainiert Ronja Gausterer unermüdlich. Bei diesem Training hat sie sich sogar bestimmte Schwerpunkte gesetzt: Ausdauer, Koordination und Krafttraining standen auf dem Plan. Mountainbiken, Übungen auf der Slackline und verschiedene Sprungkraftübungen bestimmten den Tagesablauf der Bezirksskihoffnung.

„Ich möchte an die Erfolge aus der letzten Saison
anknüpfen und den Nachwuchscup wieder gewinnen!“
Ronja Gausterer über ihre Ziele in der nächsten Saison

„Die Ferien kamen aber dadurch nicht zu kurz. Zwischendurch waren wir natürlich auch am Meer oder in den Bergen wandern“, betonte Gausterer ganz deutlich. Aber auch die Trainingslager durften nicht fehlen. „Mit dem NÖ Landesskikader ging es nach Wittenburg in die Skihalle. „Dort haben wir in sechs Tagen über 2.500 Slalomtore trainiert“, erzählt die Skisportlerin. Auch in nächster Zeit steht bei Gausterer einiges auf dem Plan. „Bis Dezember werde ich bei sieben Gletschertrainingslager dabei sein“, so die 13-Jährige aus dem Bezirk.

Für die kommende Saison hat sich Gausterer einige Ziele gesetzt. Unter anderem möchte sie es bei den Bundesmeisterschaften unter die ersten Drei schaffen. „Ich möchte aber auch an die Erfolge der letzten Saison anknüpfen und zum Beispiel den NÖ Nachwuchscup wieder gewinnen“, meint sie entschlossen.

Hintergrund

Zur Person
Ronja Gausterer wurde 2002 geboren und stand schon früh auf Skiern. Ihre Karriere hat sie in St. Corona begonnen. Mittlerweile fährt die 13-Jährige jedoch für den WSV Semmering.

Erfolge
In der letzten Saison konnte Gausterer mit ihren Leistungen für Aufsehen sorgen. Im NÖ Raiffeisencup landete sie ganz klar auf Platz eins. Auch den Konditionskampf des Nachwuchscups hat sie für sich entschieden.

Ziele
Gausterer möchte an die zahlreichen Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen. Ganz oben auf der Liste stehen aber die Bundesmeisterschaften. Hier möchte das Talent aus dem Bezirk unbedingt aufs Podest.