Erstellt am 15. März 2016, 05:49

von Norbert Riegler

Waldherr mit neuem Auto in die Saison. Luca Waldherr war in der letzten Saison mit seinem Opel Corsa im OPC Cup unterwegs. Nun bekommt er einen neuen Boliden. Rallye-Fahrer Luca Waldherr bastelt bereits an der neuen Saison.

Alles neu. Rallye-Youngster Luca Waldherr startet mit neuem Wagen und neuem Beifahrer in die anstehende Saison.  |  NOEN, WMS

Rallye-Fahrer Luca Waldherr bastelt bereits an der neuen Saison. In den Testfahrten Anfang März konnte der Thomasberger erstmals mit seinem neuen Opel-Adam R2 fahren, mit dem er auch in der Meisterschaft an den Start gehen wird. Ebenfalls neu für den 21-jährigen sind seine Co-Piloten. Martin Roßgartner wird ihn bei der Lavanttal-Rallye unterstützen, Tobias Unterweger den Rest der Saison. „Ich wollte unbedingt etwas Neues machen. Ich bedanke mich bei meiner vorherigen Co-Pilotin Christina Ettel und freue mich auf meine beiden neuen Kollegen. Wir sind perfekt vorbereitet“, so Waldherr.

Mit dem neuen Boliden ist der Bezirkssportler nach den Testfahrten mehr als zufrieden: „Das hat richtig Spaß gemacht. Es ist ein Wahnsinn, welches Potenzial dieses Auto hat. Das ist ein richtiges Rennauto. Der Opel Adam verzeiht keine Fehler. Im Grunde muss man das Autofahren neu erlernen“, so der Rallyefahrer, der sich herzlich bei Sponsoren, Gönnern und Freunden bedankt.

„Im Winter wusste ich manchmal nicht, ob ich dieses Projekt stemmen werde und habe hin und wieder den Kopf hängen lassen, doch immer wieder haben mir meine Freunde aufmunternd auf die Schultern geklopft – so etwas ist nicht selbstverständlich“, vergisst er seine Unterstützer nicht, „es ist auch toll, dass all meine Sponsoren aus dem Vorjahr an Bord geblieben sind. Ihnen allen möchte ich heuer etwas bieten, und meine Fans möchte ich so nahe wie möglich an meinem Lernprozess teilhaben lassen.“