Erstellt am 24. Mai 2016, 05:34

Wimpassinger Duell um die „Bronzene“. Beim Internationalen Schülerturnier in Zeltweg kam es im Spiel um Platz drei zum Duell zweier Wimpassinger Judoka.

Niklas Weitzbauer, Niklas Vrana und Michael Haberl traten in der U12 an und sicherten sich in ihrer Gewichtsklasse jeweils Silber.  |  NOEN, JC

Insgesamt 451 Teilnehmer aus 64 Vereinen und zwölf Nationen waren am Start, als am Wochenende das Internationale Schülerturnier für die Altersklassen U10 und U12 in Zeltweg über die Bühne ging – darunter auch einige junge Vertreter des Judoclub Wimpassing Sparkasse.

Der Verein aus dem Bezirk Neunkirchen reiste mit fünf Athleten an, die von den Trainern Lukas Häring und Nathalie Hunger betreut wurden. Mit nur einer Niederlage erkämpften sich Niklas Vrana (U12, -42 kg), Niklas Weitzbauer (U12, -46 kg) und Michael Haberl (U12, +55 kg) dabei souverän die Silbermedaille.

Askil Brunner (U10, -27 kg) und Erik Grabner (U10, -27 kg) starteten in derselben Gewichtsklasse. Beide mussten in der K.O.-Runde eine Niederlage hinnehmen – dadurch kam es zu einem Wimpassinger Duell um Platz drei, das Askil Brunner für sich entscheiden konnte.