Emmersdorf an der Donau , Krems

Erstellt am 14. September 2017, 09:41

von Redaktion noen.at

Wachau-Marathon sorgt für Sperren am Wochenende. Am Sonntag findet die größte Laufveranstaltung Niederösterreichs – der Wachau-Marathon – statt.

Raimund Bauer

Bereits am Samstag laufen die Teilnehmer des WachauJUNIORmarathons von 15 bis 17 Uhr über die Straßen von Krems. Am Sonntag ab 9:30 Uhr können sich die Teilnehmer des Viertelmarathons und des Team-Bewerbes von Achleiten auf den Weg in die Stadt Krems machen. Ab 10 Uhr starten der Halbmarathon und Nordic-Walking-Halbmarathon in Spitz. Ebenfalls ab 10 Uhr fällt in Emmersdorf der Start zum eigentlichen Marathon.

Im Zuge des Wachau-Marathons wird die Donaustraße (B3) zwischen Emmersdorf und Krems ab 8 Uhr gesperrt. Die Strecke wird je nach Verlauf des Rennens abschnittsweise freigegeben. So wird der Kreisverkehr bei Emmersdorf ab ca. 11 Uhr für den Verkehr wieder befahrbar sein.

Laufstrecke von 8 bis 16.30 Uhr nicht passierbar

Der Zielbereich in der Stadt Krems bleibt bis mindestens 16.30 Uhr gesperrt. Auch im sonstigen Stadtgebiet kommt es zu zahlreichen Sperren. Der Stadtpark wird bereits am Freitag um 6 Uhr gesperrt und erst am Sonntag um 24 Uhr wieder freigegeben. Weitere Sperren beginnen am Samstag um 10 Uhr und enden am Sonntag 20 Uhr.

Die Laufstrecke selbst wird am Sonntag von 8 Uhr bis 16.30 Uhr unpassierbar sein. In Krems können Verkehrsteilnehmer lokal ausweichen. Entlang der B3 besteht die Ausweichstrecke auf der gegenüberliegenden Seite der Donau über die Kremser Straße (B37) und der Aggsteiner Straße (B33) zwischen Mautern und Melk. Es gibt aber auch eine Möglichkeit im Norden über Senftenberg, Maigen und Mühldorf bis Emmersdorf auszuweichen.

Parkleitsystem eingerichtet

„Besucher und Teilnehmer, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, sollten das spezielle Parkleitsystem in Krems beachten. Es wurden spezielle Parkplätze eingerichtet, von denen  Shuttlebusse zum Bahnhof Krems und zur Schiffstation verkehren. Wer die  Möglichkeit hat, sollte auf die zwei Sonderzüge, die um 6:06 beziehungsweise 06:18 Uhr vom Bahnhof Wien-Meidling starten, umsteigen. Außerdem gibt es den eigens eingerichteten Marathon-Bus, der von Krems nach Emmersdorf verkehrt“, so ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider.