Erstellt am 05. April 2016, 08:39

von Fritz Hauke und Bernhard Schiesser

Beißer ohne Reue und Gedächtnis. Der Ybbser Christian Haselberger sorgt mit seinem Biss für Aufregung. Seine Reaktion ist enttäuschend.

Bissattacke und Eigentor: ein trauriger Freitag für Christian Haselberger.  |  NOEN, zVg

Aufregung herrschte nach dem Spiel des SC Wiener Neustadt gegen den FAC: Nicht weil das Unterhaltungsniveau beim späten 1:0-Sieg gegen die Floridsdorfer überschaubar war, sondern weil FAC-Verteidiger Christian Haselberger Neustadts Daniel Maderner in den Oberarm biss. Kurios: Auch wenn die Fernseh-Bilder eindeutig sind – Haselberger im Sky-Interview nach dem Spiel: „Ich habe niemanden gebissen.“

Den Beweis wollte er sich dann aber auch nicht ansehen. Die NÖN erreichte den Ybbser am Sonntag. Äußerst wortkarg leugnete er seine Unsportlichkeit zwar nicht mehr, kommentieren wollte er sie aber auch nicht.

Jetzt liegt der Fokus in Wiener Neustadt auf dem NÖ-Derby. „Ungeschlagen bleiben“, will Sportchef Günter Kreissl. Es geht auch um eine beachtliche Serie: Acht Spiele hat der SC Wiener Neustadt auswärts nicht verloren – die gesamte Liga, fehlt nur noch der große Lokalrivale.

SKN nach Pleite beim Gipfel unter Druck

Und der leckt nach der verdienten 0:2-Niederlage im Spitzenspiel beim LASK seine Wunden. Auf einen mickrigen Punkt schmolz der Vorsprung des Ligaprimus zusammen. St. Pölten braucht am Freitag im NÖ-Derby einen Sieg, das ist SKN-Trainer Karl Daxbacher klar. „Ja, den streben wir an. Wenngleich das nicht leicht wird, weil die Neustädter zuletzt sehr stark aufgetreten sind. Günter Kreissl und sein Team leisten dort wirklich gute Arbeit – Kompliment!“, streut „Sir Karl“ dem Lokalrivalen Rosen.

Die Partie gegen den LASK hakte Daxbacher rasch ab: „Im Endeffekt haben wir verdient verloren.“ Wenngleich dem SKN-Coach die vergebene Großchance von Manuel Hartl beim Stand von 0:0 sauer aufstieß: „Wir wollten in diesem Spiel zumindest einen Punkt holen. Und den hätten wir geholt, wenn wir mit dieser Aktion in Führung gegangen wären. Davon bin ich überzeugt.“ So aber traf kurz später der LASK zum 1:0 und stellte damit die Weichen auf Sieg.