Erstellt am 06. Februar 2016, 07:46

Corinna Kuhnle: Sieg bei den Australian Open. Erstes Rennen, erster Sieg - Das Wettkampf-Jahr hat für Wildwasserkanutin Corinna Kuhnle am Samstag perfekt begonnen. Die Niederösterreicherin setzte sich bei den stark besetzten Australian Open in Penrith in eindrucksvoller Manier durch.

Corinna Kuhnle  |  NOEN, Corinna Kuhnle
Kuhnle gewann auf der nahe Sydney gelegenen Olympia-Strecke des Jahres 2000 mit 5,52 Sekunden Vorsprung auf die Deutsche Ricarda Funk. Dritte wurde Veronika Vojtova aus Tschechien.
"Ich hab das Rennen aus dem Training heraus bestritten. Aber es ist sehr gut gelaufen, ich konnte mich von Lauf zu Lauf steigern", sagte Kuhnle.

Hartes Ausdauer-Training in Australien

"Das Hauptaugenmerk hier in Australien liegt aber nach wie vor ganz klar auf der Ausdauer. Ich bin also noch nicht so spritzig, wie ich es dann im April und Mai sein will und muss", meinte die zweifache Gesamt-Weltcup-Siegerin.
"Ich hab jetzt gesehen, wo ich noch Potenzial habe und werde weiter Gas geben", so Kuhnle.

Das Camp läuft seit Mitte Jänner

Mitte Jänner ist Kuhnle Richtung Australien aufgebrochen. Dort bestreitet sie unter Leitung von Coach Michael Seibert mit ihren Teamkolleginnen Lisa Leitner (am Samstag Neunte) und Viktoria Wolffhardt (Elfte) ein intensives Trainingscamp. 

In den Tagen vor den Australian Open hatte Kuhnle über leichte Schmerzen im Schulter- und Nacken-Bereich geklagt, Therapeut Chris Ogris hat das Problem aber rasch in den Griff bekommen.
Zum Abschluss der Trainingslagers wartet dann auf Kuhnle noch ein weiterer Wettkampf, ehe am 22. Februar die Heimreise geplant ist.