Erstellt am 09. Oktober 2015, 19:44

von Wolfgang Wallner

7:0! Österreichs U21 feiert Torgala in St. Pölten. Österreichs U21-Nationalteam hat auf dem Weg zur anvisierten Teilnahme an der EM-Endrunde 2017 gegen Aserbaidschan keine Schwächen gezeigt.

 |  NOEN, APA

Drei Gregoritsch-Treffer in der NV-Arena: Österreichs Hoffnungen behalten mit einem 7:0 gegen Aserbaidschan ihre weiße Quali-Weste.

Ein rot-weiß-rotes Fußballfest gab's am Freitagabend in der St. Pöltner NV-Arena - mit 7:0 setzte sich Österreichs U21 gegen Aserbaidschan durch, feierte den dritten Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel. St. Pölten bleibt also ein gutes Pflaster für die Austro-Fohlen, die mit einer starken NÖ-Abordnung angetreten waren.

NÖ-Asse in der Abwehr wenig geprüft

Der Winzendorfer Daniel Bachmann (Stoke City) im österreichischen Kasten bekam wenig zu tun. Ebenso Real-Madrid-Talent Philipp Lienhart - der Lilienfelder agierte als souveräner Defensivdirigent. Aserbaidschan beschränkte sich weitgehend auf die Defensive, ehe der Pottschacher Florian Grillitsch den Bann brach. Mit etwas Ballglück stellte er kurz vor der Pause auf 1:0 für die Österreicher. Und das hochverdient nach dem Spielauflauf.

"Mein Tor war wie ein Dosenöffner"

Grillitsch: "Dieses 1:0 war wie ein Dosenöffner. Wir haben uns vorgenommen, genauso weiter zu machen und nicht nachzugeben." Und so kam's auch - Michael Gregoritsch erhöhte vom Elferpunkt auf 2:0 (49.). "Das hat er schon mit fünf Jahren im Garten trainiert", bemerkte Papa und Teamchef Werner Gregoritsch. Der weiter einen gut aufgelegten Junior sah. Österreich kombinierte, kam durch eine tolle Solo-Aktion des Ex-Admiraners Kevin Friesenbichler zum 3:0.

Gregoritsch: "Wer nicht da war, hat Spekakel versäumt"

Aserbaidschan hatte den groß aufspielenden Österreichern nichts entgegen zu setzen. Den Schlusspunkt setzte Kapitän Dominik Wydra per Penalty. "Ich freue mich für die Mannschaft. Man hat gesehen, welche Qualität in der Truppe steht, wie gut sie die Räume ausnutzen kann", lobt Trainer Werner Gregoritsch. Rund 850 Fans boten eine recht schüttere Kulisse in St. Pölten: "Wer nicht dabei war, hat ein Spektakel versäumt."


Statistik

Österreich - Aserbaidschan 7:0 (1:0). Tore: 1:0 (45.) Grillitsch, 2:0 (49., Foulelfmeter) Gregoritsch, 3:0 (60.) Friesenbichler, 4:0 (74.) Gregoritsch, 5:0 (75.) Schöpf, 6:0 (88.) Gregoritsch, 7:0 (94., Foulelfmeter) Wydra. Rote Karte: Magomedaliyev (93., Torraub)

Österreich: Bachmann ; Mwene, Gugganig, Lienhart, Martschinko; Serbest (83. Rasner), Wydra ; Schöpf, Gregoritsch, Grillitsch (70. Dovedan); Friesenbichler (83. Gruber).
NV-Arena St. Pölten, 850 Zuschauer, SR Jonsson (Island).