Erstellt am 25. Januar 2016, 15:22

von Wolfgang Kapf

Fan-Fahrt nach Kitzbühel. Mit großen Erwartungen fuhr der Fan-Club des Niederösterreichers Marco Digruber am 24.1. zum Slalom nach Kitzbühel.

 |  NOEN, Wolfgang Kapf
Insgesamt reisten fast 70 Fans aus dem Pielachtal sowie aus den Bezirken Amstetten, Melk und Scheibbs zum Hahnenkamm-Rennen am Ganslernhang.

Die Stimmung in den beiden Bussen der Firma Humpelstetter war bestens und alle sehr optimistisch, dass Marc wieder eine Top-Platzierung – zuletzt in Santa Catarina (als 9. Zweitbester Österreicher hinter Marcel Hirscher) – erreichen wird. Doch es kam leider anders: Der Mitterbacher fädelte bereits nach wenigen Sekunden im 1. Durchgang ein.



Dass Marc Digruber nach seinem Ausscheiden nicht einmal kurz bei seinen Fans vorbei schaute, tat der Freude über den „Fast-Sieg“ (Was sind schon drei hundertstel Sekunden?) von Marcel Hirscher keinen Abbruch.