Erstellt am 06. Februar 2016, 17:07

von Christian Eplinger

Gold und Silber für Niederösterreich!. Die Göstlingerin Katharina Gallhuber holt bei Österreichischen Jugendmeisterschaften am Hochkar Gold im Slalom. Silber im U21-Bewerb holt sich Katharina Huber aus St. Georgen/Reith mit der drittbesten Laufzeit.

Katharina Huber und Katharina Gallhuber mit Edelmetall  |  NOEN, Christian Eplinger
Ein Heimrennen ganz nach dem Geschmack der Göstlinger. Katharina Gallhuber holte sich mit Startnummer drei am Samstag mit zweimaliger Laufbestzeit überlegen den Sieg beim FIS-Slalom am Hochkar vor der Liechtensteinerin Rebecca Buehler, die allerdings schon einen Rückstand von 1,87 Sekunden auf Gallhuber aufwies.

Weitere 43 Hundertstel zurück landete die ebenfalls bereits Weltcup-erprobte Katharina Huber (Startnummer 5) aus St. Georgen/Reith auf Rang drei bei diesem FIS-Slalom, der gleichzeitig auch als Österreichische Jugend-Staatsmeisterschaften gewertet wurde. Und da gab es im U21-Bewerb einen niederösterreichischen Doppelerfolg.

Gallhuber gewann vor Huber auf Rang drei folgte Lisa Eisenbeitl aus der Steiermark. Den U18-Bewerb entschied die Kärntnerin Nadine Fest vor der Tirolerin Carina Dengscherz und der Salzburgerin Daniela Leitner für sich.

Damen-Riesentorlauf ohne Gallhuber und Huber 

Die Österreichischen Jugendmeisterschaften werden am Sonntag mit dem Damen-Riesentorlauf auf der Distelpiste am Ötscher/Lackenhof fortgesetzt. Auch dieses Rennen wird gleichzeitg auch als FIS-Rennen gewertet. Gallhuber und Huber sind dort allerdings nicht mehr am Start. Sie fliegen bereits am Sonntag nach Bulgarien, wo am Dienstag und Mittwoch Europacuprennen am Programm stehen.