Erstellt am 03. Oktober 2015, 17:20

Hammer-Los für Thiemund Haider-Maurer in Peking. Was passieren kann, wenn man bei einem ATP-500-Turnier nicht gesetzt ist, haben Dominic Thiem und auch Andreas Haider-Maurer bei der Auslosung für die China Open in Peking zu spüren bekommen.

 |  NOEN, APA (epa)

Thiem muss gleich zum Auftakt auf den als Nummer 6 gesetzten US-Aufschlag-Riesen John Isner auf den Platz, Haider-Maurer bekommt es mit Jo-Wilfried Tsonga (FRA-8) zu tun.

Jungstar Thiem gegen Aufschlag-Kanone Isner, "AHM" gegen Tsonga

Thiem, der nach überstandener Verkühlung doch noch die Asien-Reise antrat, bekommt es zum zweiten Mal mit dem 2,08 m großen 30-jährigen US-Amerikaner zu tun. Der acht Jahre jüngere Niederösterreicher, der als 20. sieben Ränge hinter Isner liegt, hat auf dem Weg zu seinem ersten ATP-Titel im Frühjahr im Nizza-Halbfinale das bisher einzige Duell mit 7:6(5),6:3 gewonnen. Auf dem Hartplatz des mit 3,944 Mio. Dollar dotierten Turniers in Peking wird die Aufgabe freilich keinesfalls leichter.

Alles andere als leicht wird es auch für Österreichs Nummer zwei. Haider-Maurer trifft erstmals auf den aktuell Weltranglisten-16. Tsonga. Der 30-jährige Franzose hat sich zuletzt den Titel in Metz geholt.

Zu diesen Aufeinandertreffen könnte es übrigens auch beim Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle kommen: Alle vier Protagonisten haben auch für Wien genannt. In Peking wird das Feld von Novak Djokovic vor Tomas Berdych und Rafael Nadal angeführt.