Erstellt am 29. Oktober 2015, 20:29

Männer-Nationalteam kämpft in NÖ um WM-Qualifikation. Gleich zwei Mal ist Österreichs erfolgreiches Männer-Handball-Nationalteam in den nächsten Monaten in Niederösterreich zu sehen: im BSFZ Südstadt kämpfen die WM-Achtelfinalisten um die nächste WM-Quali.

 |  NOEN, EXPA/ Sebastian Pucher (EXPA Pictures)
Österreichs Chancen auf eine erfolgreiche Qualifikation für das WM-Play-Off stehen gut: die Mannschaft von Teamchef Patrekur Jóhannesson ist in der Gruppe 2, in der sich nur der Gruppensieger qualifiziert, nach den zuletzt großartigen Leistungen bei der EM 2014 (Hauptrunde) und WM 2015 (Achtelfinale) Favorit. Allerdings darf man die Gegner Finnland, Rumänien und Italien nicht unterschätzen.

Heim-Auftakt am 4. November in der Südstadt

Gleich zu Beginn bekommen es die Österreicher im BSFZ Südstadt am 4. November mit Rumänien zu tun. Nationalteamspieler Thomas Bauer: "Wir werden keinen unterschätzen, aber wir wissen auch, was wir können, wenn wir unser Leistungsmaximum abrufen. Zudem motivieren Heimspiele natürlich zusätzlich, für mich als Wahl-Badener ein besonderes Spiel. Wir hoffen darauf, dass die Südstadt am 4. November aus allen Nähten platzt!"

Tickets für das erste WM-Qualifikationsheimspiel in der Südstadt gibt es bereits ab sechs Euro für Jugendliche und zehn Euro für Erwachsene über die Homepage des Österreichischen Handballbundes ( www.oehb.at ) zu beziehen.

Letztes WM-Quali-Heimspiel am 17. Jänner

Österreichs Männer-Nationalteam schließt die WM-Qualifikation am 17. Jänner mit dem Heimspiel gegen Finnland ab. Davor stehen noch im Jänner die beiden Spiele gegen Italien und das Auswärtsspiel in Rumänien auf dem Programm.

Das Ziel ist laut Teamchef Patrekur Jóhannesson klar: "Der Gruppensieg und damit die Qualifikation für die entscheidenden WM-Play-Offs ist natürlich oberstes Ziel, aber es geht auch darum, die junge Mannschaft weiterzuentwickeln." Gewinnt Österreich die Gruppe 2, wartet im WM-Play-Off im Juni 2016 einer der EM-2016-Teilnehmer, die Auslosung dazu erfolgt Ende Jänner in Polen. Der Sieger dieser Play-Offs qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich.

Ticketinfos: www.oehb.at . Erwachsene: Sitzplatz ab 15 Euro, Jugendliche ab acht Euro. Stehplatz ab zehn bzw. sechs Euro.