Erstellt am 29. Februar 2016, 11:12

von Bernhard Schiesser

Maierhofer mit Debüt für Trencin. Stefan Maierhofer steht nach langer Pause wieder auf dem Platz. Der "Lange" verlor mit seinem neuen Arbeitgeber Trencin aber das Spitzenspiel in der Slowakei.

Die Rückkehr auf die Fußballbühne hätte sich Stefan Maierhofer anders vorgestellt. Mit seinem neuen Klub AS Trencin verlor er das Spitzenspiel in der Slowakei.  |  NOEN, APA/Michael Gruber
Den Einstand für seinen neuen Klub AS Trencin hätte sich Stefan Maierhofer sicherlich anders vorgestellt. Gleich zum Start der Frühjahrsmeisterschaft in der slowakischen Fortuna League bekam es der Tabellenführer mit dem ersten Verfolger Slovan Bratislava zu tun. Der 33-jährige Gablitzer saß zu Beginn nur auf der Ersatzbank. Als er zur Pause ins Spiel kam, lag seine Mannschaft bereits mit 0:2 im Rückstand. Maierhofer konnte dem Spiel keine Wende mehr geben. Der Vorsprung von Trencin in der Tabelle schmolz damit auf vier Punkte.

Auch Christian Fuchs führt mit Leicester City weiterhin die englische Premier League an. Gegen Norwich City wurde die Fans der "Foxes" aber lange Zeit auf die Geduldsprobe gestellt. Der eingewechselte Leonardo Ulloa traf erst eine Minute vor dem Ende zum 1:0-Sieg. Der Pittener Christian Fuchs stand als Linksverteidiger wie gewohnt 90 Minuten seinen Mann. Leicester verteidigte damit die Tabellenführung. Erster Verfolger bleibt Tottenham Hotspurs mit zwei Punkten Rückstand.

Janko in der Europa League im Einsatz

Die Verfolger kann Marc Janko und sein FC Basel in der Schweizer Meisterschaft längst mit dem Fernglas suchen. Nach dem 1:1 beim FC Thun beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Grashoppers Zürich immer noch 15 Punkte. Marc Janko war nicht dabei. Der Mödlinger saß das zweite und letzte Spiel seiner Rotsperre ab. Am Donnerstag war er aber in der Europa League hautnah dabei, als sein FC Basel gegen St. Etienne in letzter Minute den Aufstieg ins Achtelfinale sicherstellte. Luca Zuffi traf in Minute 92 zum 2:1-Sieg. Gegner  am 10. März ist nun der spanische Spitzenklub FC Sevilla.

Nichts wurde es für Florian Grillitsch und Werder Bremen mit dem erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf der Deutschen Bundesliga. Die "Nordlichter" mussten sich mit einem 2:2 zuhause gegen Darmstadt zufrieden geben. Der Grafenbacher stand dabei 90 Minuten als defensiver Mittelfeldspieler auf dem Feld.

Der Wullersdorfer Markus Suttner verfolgte das 1:1 seines FC Ingolstadt beim Hamburger SV nur von der Tribüne aus. Erwin Hoffer durfte beim Karlsruher FC zumindest auf der Bank Platz nehmen. Die 1:2-Pleite seiner Elf gegen Union Berlin dürfte ihm aber dennoch nicht geschmeckt haben.

Teigl 90 Minuten auf der Bank

Ebenfalls 90 Minuten auf der Bank saß Georg Teigl. Der Tullnerbacher durfte sich zumindest über einen 1:1-Sieg von RB Leipzig über Paderborn freuen. Leipzig führt die 2. Deutsche Bundesliga weiterhin überlegen an. Der Aufstieg dürfte so gut wie fix sein.

Ungewohntes Gefühl für Real-Youngster Philipp Lienhart: Der Lilienfelder verlor mit Madrids B-Elf nach sieben Siegen in Serie erstmals wieder. Der 19-Jährige Innenverteidiger stand bei der 1:2-Pleite gegen Arenas Club Getxo 90 Minuten auf dem Feld.