Erstellt am 03. November 2015, 05:12

von Bernhard Schiesser

Mayrhofer und Lösch Sportler des Jahres. Niederösterreichs Versehrtensportler hielten bei der Sportlerwahl die blau-gelbe Fahne hoch.

Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister (l.) gratulierte ihren Wintersportkollegen Patrick Mayrhofer (M.) und Claudia Lösch (r.).  |  NOEN, Erich Marschik
Die beiden Salzburger Marcel Hirscher und Anna Fenninger waren die großen Sieger bei der diesjährigen Gala „Nacht des Sports“ im Vienna International Center. Wer aber meint, das Epizentrum des rot-weiß-roten Sportes hätte sich nach Westen verschoben, der irrt. Niederösterreich heimste nämlich genau so viele Titel ein. Claudia Lösch aus Neupölla (Bezirk Zwettl) gewann die Trophäe für die Behindertensportlerin des Jahres bereits zum fünften Mal. „Immer wieder ein wunderbares Erlebnis“, strahlte die vierfache Medaillengewinnerin der Weltmeisterschaften 2015.

Emotionaler Höhepunkt dank Kira Grünberg

Versehrtensportler des Jahres wurde Snowboardweltmeister Patrick Mayrhofer, der für den NÖ Versehrtensportverband an den Start geht.

Für den emotionalen Höhepunkt des Abends sorgte aber eine andere. Die vor wenigen Monaten verunglückte Stabhochspringerin Kira Grünberg trat zum ersten Mal seit ihrer Querschnittslähmung öffentlich live auf. Das Charity-Projekt „Laufen für Kira“ wurde mit dem Preis „Sportler mit Herz“ gewürdigt. Grünberg bedankte sich dafür und sorgte für minutenlange stehende Ovationen: „Die Anteilnahme aus der Bevölkerung und von meinen Sportkollegen hat mir sehr geholfen, ohne die Unterstützung hätte ich es wohl nicht geschafft, so über den Unfall hinwegzukommen. Und es ist ja kein schlechtes Leben, das ich jetzt habe.“