Bad Vöslau

Erstellt am 06. August 2016, 20:42

von APA/Red

VÖS-Schwimmer in den Vorläufen ausgeschieden. Der niederösterreichische Schwimmer Felix Auböck und der oberösterreichische Schwimmer David Brandl haben am Samstag in den Olympia-Vorläufen über 400 m Kraul das Finale erwartungsgemäß klar verpasst.

 |  APA

Der 19-jährige Auböck klassierte sich in seiner Paradedisziplin bei seiner Olympia-Premiere auf Rang 25, auf den Finaleinzug fehlten ihm 3,92 Sekunden. Bei den Damen scheiterte Jördis Steinegger.

Auch Brandl blieb unter seinem Leistungsniveau: Bei seinem einzigen Antreten bei seinen dritten Spielen blieb ihm nur Platz 40. Vorlauf-Schnellster war der US-Amerikaner Conor Dwyer (3:43,42). Während für Brandl die Spiele bereits zu Ende sind, hat Auböck mit den 200 m (Sonntag) und 1.500 (Freitag) noch zwei Rennen vor sich.

Bei den Damen ist Jördis Steinegger am Samstag in Rio mit einem 29. Rang von der Olympia-Bühne abgetreten. Über 400 m Lagen wurde die 33-Jährige in 4:47,84 Minuten Letzte ihres Heats. Ein Finaleinzug war für die Steirerin nicht realistisch gewesen.

Am Ende fehlten der mit Abstand ältesten Teilnehmerin im 33-köpfigen Starterfeld bei ihren dritten Sommerspielen 11,30 Sekunden auf den Endlauf. Vorlauf-Schnellste war die Ungarin Katinka Hosszu (4:28,58).