Erstellt am 09. Februar 2016, 04:13

von Bernhard Schiesser

Schlimmer Frenkie als Hollands Fernsehstar. „Was wurde aus … dem schlimmsten Bub der Klasse?“ – ist ein Format im holländischen Fernsehen, das für Frenkie Schinkels wie auf den Leib geschneidert scheint. Das dachte sich auch Starmoderatorin Caroline Tensen und besuchte den Tausendsassa mit einem Kamerateam.

 |  NOEN, © Franz Baldauf

Gefilmt wurde in der Wachau und auf dem Wiener Naschmarkt. „Meine absoluten Lieblingsplätze“, betont Schinkels.

Ob er wirklich so schlimm war? „Naja, zu den Braven hab ich eher nicht gehört“, lacht Schinkels. Das bestätigten auch ehemalige Schulkollegen, sein erster Jugendtrainer und seine erste Freundin. Geworden ist aus Schinkels bekanntlich dennoch etwas. „In Österreich kann man ohne Schulabschluss Direktor werden, nämlich Sportdirektor in St. Pölten“, scherzte Schinkels.

Dass sein Leben nicht immer zum Lachen war, erzählte Schinkels auch. Der Unfalltod seiner ersten Frau Esther und die schwere Zeit danach wurde ebenso thematisiert. „Ich habe das zwar alles verarbeitet und kann heute darüber reden, aber die Tränen sind mir trotzdem gekommen.“

Doch nicht nur Schinkels war nah am Wasser gebaut, auch Moderatorin Tensen verdrückte so manche Träne. „Die ist in Holland so berühmt wie bei uns Vera Russwurm“, weiß Schinkels. Doch wie bekannt ist Schinkels in Holland? „Die Leute meiner Generation kennen mich alle.“