Erstellt am 01. Juni 2016, 22:03

Schützenhöfer/Plesiutschnig siegten in ÖVV-EM-Duell. Drei Siege und vier Niederlagen ist die Bilanz der ÖVV-Teams zum Auftakt der Biel-EM der Beach-Volleyballer. Die Erfolge feierten Clemens Doppler/Alexander Horst und Alexander Huber/Robin Seidl bei den Herren sowie Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig im ÖVV-Duell mit Stefanie Schwaiger/Barbara Hansel.

Bei taktischen Besprechungen von Steffi Schwaiger (re.) und Barbara Hansel stehen weiterhin die Statistiken von Fernando Rodriguez im Vordergrund. Spieltechnisch arbeitet man aber seit Anfang voriger Woche mit dem brasilianischen Trainer Leonardo Da Silva zusammen.  |  NOEN, FIVB

Beide Damen-Teams verloren ihr zweites Spiel, Thomas Kunert/Christoph Dressler ihr erstes.Die als Nummer drei gesetzten Doppler/Horst setzten sich in Gruppe C gegen die Belgier Dries Koekelkoren/Tom van Walle 2:0 (26,11) durch. "Im ersten Satz war es eine enge Partie", erklärte Coach Robert Nowotny der APA - Austria Presse Agentur. "Dann ist aber unsere Service-Strategie aufgegangen." Huber/Seidl besiegten in Gruppe A die Deutschen Jonathan Erdmann/Kay Matysik 2:1 (15,-18,14). Kunert/Dressler unterlagen in Gruppe E den Polen Grzegorz Fijalek/Mariusz Prudel 1:2 (17,-15,-8).

Während die Herren in ihren Vierer-Gruppen bis zum Freitag je eine Partie haben, spielen die Damen bis Donnerstagabend um den Einzug in die K.o.-Phase. Schwaiger/Hansel nach einem 0:2 (-24,-20) gegen die Schweizerinnen Nina Betschart/Tanja Hüberli und Schützenhöfer/Plesiutschnig nach einem 0:2 (-16,-13) gegen die Deutschen Karla Borger/Britta Büthe waren im direkten Gruppe-C-Duell jeweils unter Druck. Die Steirerinnen siegten schließlich doch etwas unerwartet 2:0 (18,21).

Damit stehen am Donnerstag vor allem Schwaiger/Hansel stark unter Druck, es hilft wohl nur ein klarer Sieg gegen die noch ungeschlagenen deutschen Gruppenfavoriten Karla Borger/Britta Büthe.