Erstellt am 23. April 2016, 10:47

von APA Red

Schwaiger/Hansel Fünfte in China. Beach-Volleyballerin Stefanie Schwaiger aus Großglobnitz (Bezirk Zwettl) und ihre Partnerin Barbara Hansel haben auf der World-Tour einen weiteren Spitzenplatz erreicht.

Nach Platz 2 in Yiamen gab es Platz 5 in Fuzhou für Steffi Schwaiger und Barbara Hansel.  |  NOEN, APA
Die Finalistinnen von Yiamen zogen in Fuzhou (China) ins Viertelfinale ein und belegten nach einer 0:2 (13:21,18:21)-Niederlage gegen die Deutschen Chantal Laboureur/Julia Sude (Nummer 16) den fünften Platz.

"Die vielen Spiele in den Beinen spürt man natürlich"

Schwaiger/Hansel (Nummer 21) setzten sich im Achtelfinale zunächst gegen die als Nummer zwei gesetzten Deutschen Karla Borger/Brita Büthe mit 2:0 (24,16) durch, gegen die sie auch in der Vorwoche gewonnen hatten. "Es war ein Spiel auf sehr hohem Niveau. Wir haben mit vollem Risiko serviert und das ist uns aufgegangen", freute sich Schwaiger.

In der Runde der letzten acht machten sich beim ÖVV-Duo die Strapazen bemerkbar. "Die vielen Spiele in den Beinen spürt man natürlich, wir haben das aber in den K.o.-Runden sehr gut ausblenden können. Im Viertelfinale waren ein paar Eigenfehler entscheidend, sonst wären wir auch hier dran gewesen", meinte Hansel.

Dennoch waren die Niederösterreicherin Schwaiger und die Salzburgerin mit dem Abschneiden in China vollauf zufrieden und sprachen von der bisher "besten Teamleistung".