Erstellt am 06. Januar 2016, 14:08

von Bernhard Schiesser

Digruber sensationell Neunter. Marc Digruber landet beim Slalom in Santa Caterina auf Rang neun. Der Mitterbacher holt damit sein bislang bestes Weltcup-Ergebnis.

Marc Digruber machte einen weiteren Schritt Richtung Slalom-Weltspitze.  |  NOEN, VMGSPORT
Was für ein Rennen für Marc Digruber! Schon im ersten Durchgang sorgte der Mitterbacher mit der hohen Startnummer 39 für ein Raunen im italienischen Publikum, als er mit nur knapp eineinhalb Sekunden Rückstand auf die Spitze im Ziel als 21. abschwang.

Im zweiten Durchgang setzte der 27-Jährige noch einen drauf. Mit einer entfesselten Fahrt setzte er sich an die Spitze und blieb danach im Ziel lange Zeit als Leader stehen. Erst der Deutsche Fritz Dopfer knöpfte Digruber die Bestzeit ab. Am Ende landete er mit 1,57 Sekunden Rückstand auf Sieger Marcel Hirscher auf Rang neun. Noch nie war der Mitterbacher im Weltcup besser platziert. "Ich bin einfach immer dran geblieben und habe nie aufgegeben", meinte der Spätstarter danach im TV-Interview. Im zweiten Durchgang war lediglich Sieger Marcel Hirscher um neun Hundertstelsekunden schneller als der Mitterbacher.

Lob gab es auch von ORF-Experten und NÖ-Landsmann Thomas Sykora. Ob der Göstlinger Digruber noch mehr zutraut? "So wie der im zweiten Durchgang gefahren ist, ist alles möglich. Vielleicht gewinnt er am Wochenende in Adelboden."