Erstellt am 26. Januar 2016, 21:56

von Bernhard Schiesser

Top-Platz für Digruber im Slalom-Mekka. NÖ-Slalomass Marc Digruber landete beim Night-Race in Schladming nach tollem zweiten Durchgang auf Rang zehn.

Marc Digruber begeisterte die heimischen Skifans mit einer bärenstarken Fahrt im zweiten Durchgang.  |  NOEN, APA/Roland Schlager
Was für ein packendes Rennen in Schladming! Die österreichische Ski-Armada schien nach dem ersten Durchgang vernichtend geschlagen. Topstar Marcel Hirscher landete mit beschlagener Brille und 2,59 Sekunden Rückstand auf Leader Felix Neureuther als bester nur auf Rang 22. Auch der Mitterbacher Marc Digruber kam über Rang 25 nicht hinaus.

Im zweiten Durchgang bliesen die beiden ÖSV-Läufer aber zum Angriff. Erst zauberte Digruber eine Bestzeit in den matschigen Schnee. Genauso wie wenig später Marcel Hirscher nutzte er die gute Startnummer und attackierte voll. Hirscher knallte mit Wut im Bauch eine tolle Bestzeit hin, die sogar fast noch für den Sieg reichte. Läufer um Läufer musste sich hinter dem Salzburger einreihen, viele davon auch hinter Digruber.

Lediglich der derzeit wohl beste Slalomfahrer behielt die Nerven. Henrik Kristoffersen holte auf der immer schlechter werdenden Piste in den letzten Toren die entscheidenden Hundertstel. Halbzeitleader Neureuther fädelte im Zielhang ein.

Damit war auch klar, dass Marc Digruber sein zweites Top-Ten-Resultat in diesem Winter holt. Der 27-Jährige war begeistert: "Ich hab mir das vorgenommen und ich habe es erreicht. Einfach genial. Beim Heimrennen und bei dieser Stimmung - das ist alles unglaublich hier."